29. Mai 2018: Meldungen des Tages aus der Medizin

Experten schätzen, dass durch Untätigkeit und Schonung bis zum 80. Lebensjahr die Hälfte der Muskelmasse schwindet. (Senioren Ratgeber, 29.05.2018)

Längst nicht alle in Österreich zugelassenen Medikamente sind für die vom Hersteller beabsichtigte Anwendung auch tatsächlich sinnvoll. (Verein für Konsumenteninformation, 29.05.2019)

Die MS ist die häufigste Autoimmunerkrankung des Zentralen Nervensystems. Sie ist noch unheilbar, verläuft in Schüben und trifft Frauen doppelt so häufig wie Männer. (Biogen GmbH, 29.05.2018)

Von Herzinsuffizienz sind derzeit in Europa über 15 Mio. Menschen betroffen, die jährlich etwa 3 Mio. Krankenhausaufenthalte und zahlreiche Todesfälle verursachen. (Boston Scientific Corp., 29.05.2018)

Während der Narkose kommt es durch den Beatmungsschlauch oft zu einer Reizung der Schleimhäute im Hals. Ein Wassereis nach der Operation kühlt die Schleimhäute und lässt sie schneller wieder abschwellen. Auch die manchmal aufkommende Übelkeit nach einer Narkose lässt sich mit dem fruchtigen Wassereis sehr gut unterdrücken. (Asklepios Kliniken, 29.05.2018)

Rauchen verringert die Lebenserwartung durchschnittlich um etwa 10 Jahre. (Deutsche Krebshilfe, 29.05.2018)

Copyright: obs / Deutsche Krebshilfe / ABNR

Neben dem Einsatz neuester Medikamente und Methoden hat für die Hallwang Clinic der Patient oberste Priorität. (Hallwang Clinic GmbH, 30.05.2018)

Kaum ein Thema löst so viele Emotionen aus wie die Organspende. (Deutsche Stiftung Organtransplantation, 29.05.2018)

Nikotin ist ein starkes Nervengift. Es stimuliert das Herz dazu, abnormal schnell zu schlagen und dadurch unnatürlich viel Sauerstoff zu benötigen. (Deutsche Krebshilfe, 29.05.2018)

Mit einem Raucheranteil von 33 % belegt Österreich den 4. Platz in der EU. Rund 14.000 Österreicher sterben jährlich an den Folgen des Rauchens. (MedUni Wien, 29.05.2018)

Fast die Hälfte aller Arzneimittel für gesetzlich krankenversicherte Patienten mit Multipler Sklerose 2017 waren Wirkstoffe, deren Sicherheitsrisiken nicht genug bekannt sind. Nur 1 der seit 2011 neu zugelassenen MS-Therapeutika konnte seinen Zusatznutzen für MS belegen. (WIdO, 29.05.2018)

Bei einem radiologischen Ereignis, sei es durch den Einsatz einer Nuklearwaffe oder durch eine improvisierte nukleare Sprengvorrichtung, könnten potenziell tausende Personen hohen oder moderaten Strahlungsbelastungen ausgesetzt werden, die sofortige medizinische Maßnahmen erfordern. (DxTerity Diagnostics, 29.05.2018)

Schuppenflechte ist durch moderne Arzneimittel oft besser therapierbar. (ABDA, 29.05.2018)

In Sachen Tabakprävention hat die Schweiz immer noch Aufholbedarf. (Krebsliga Schweiz, 29.05.2018)

Mit jedem inhalierten Zug Tabak gelangen mindestens 70 krebserregende Stoffe in den Körper. Daher richtet bereits 1 Zigarette pro Tag verhältnismäßig großen Schaden an. (Krebsliga Schweiz, 29.05.2018)

Die Gefahr eines Zeckenstiches besteht auch am Golfplatz und rund um Schwimmbäder. (Verein zur Förderung der Impfaufklärung, 29.05.2018)

Der tägliche Konsum von E-Zigaretten verdoppelt das Risiko eines Herzinfarktes. (MedUni Wien, 29.05.2018)

Österreich hat EU-weit mit 20 % die meisten Raucher in der Altersgruppe der 15-19-Jährigen. (Österreichische Krebshilfe, 29.05.2018)

Schreibe einen Kommentar