Infografiken 2017

Stents gibt’s neuerdings auch für die Augen bzw. bei „grünem Star“ (Glaukom) zur Verringerung des Augeninnendrucks …

 

Foto: obs / Glaukos Germany GmbH

Deutschlands 47.000 praktizierende Heilpraktiker haben im Jahr rund 46 Mio. Patientenkontakte, also 123.000 pro Tag. Und: Der erwachsene Mensch hat 656 Muskeln, 206 Knochen und rund 100 Gelenke …

Foto: obs / Verlag der Gesundheit / P. Baumann

Der „Goldene Windbeutel“ von foodwatch für die unverschämteste Werbelüge des Jahres geht 2017 an Alete und deren „Kinderkeks“. Das Produkt hat doch tatsächlich 25 % Zucker und soll Säuglingen ab dem 8. Monat „zum Knabbernlernen“ dienen …

Foto: obs / foodwatch e.V.

Um gesund und sicher durch den Winter zu kommen, rät die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) zu 3 Maßnahmen: Sich mehr Zeit nehmen, mehr Licht machen und nutzen sowie häufiger lüften.

Infografik: obs / BGW

Für 86 % der Deutschen beginnt der Tag mit einem Frühstück, 18 % davon haben es unterwegs oder in der Arbeit. Dabei lieben es 30 % „süß“, 27 % lieber deftig und pikant. Für die Erstgenannten ist „ein Zuckerschock Teil des Morgenrituals“, heißt es seitens der InterContinental Hotels Group.

Foto: obs / InterContinental Hotels Group

Der deutsche Pflegemarkt wächst seit 2005 im Schnitt jährlich um fast 5 % und dürfte bis 2030 pro Jahr bis zu 85 Mrd. € betragen. Aktuell ist die Pflege nach Krankenhäusern und ambulanter ärztlicher Versorgung das drittgrößte Segment im Gesundheitswesen.

Infografik: obs / Roland Berger

Am 3. Dez. 1967 vollzog der Chirurg Christiaan Barnard die 1. menschliche Herztransplantation. Der Patient starb dennoch nach 18 Tagen und zwar an einer Lungenentzündung, weil die Ärzte das Immunsystem abgeschaltet hatten, um eine Abstoßung des neuen Herzens zu verhindern. Mittlerweile lebt man mit einem transplantierten Herzen 15 bis 20 Jahre. 3sat zeigt am 23. Nov. 2017 (20:15) eine Dokumentation …

Foto: obs / 3sat / Blue moon media / M. Schmitz

Laut Studien verliert die Lunge mit den Jahren an Spannung, ähnlich der Haut. So verringert sich etwa ab dem 30. Lebensjahr die Kraft der Bronchialmuskulatur um 1 %, was eine flachere Atmung und damit weniger Sauerstoff im Blut zur Folge habe.

Foto: Pohl Boskamp GmbH / M. Klenke

Die derzeitige Honorarsystem bremst laut Elmar Kroth vom Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller die Branche in der Forschung und Entwicklung von Antibiotika geradezu aus.

Infografik: obs / Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller / BAH

Die Bedeutung des „Lebensmittels“ Luft für die Atmung ist elementar. Täglich atmet der Mensch etwa 21.000 Mal ein und aus, im Jahr sind das rund 7,5 Mio. Atemzüge. Dabei werden allerdings 75 % des eingeatmeten Sauerstoffs wieder ausgeatmet.

Foto: obs / DLRG / S. Walther

Ein kleines Glas Orangensaft mit 150 ml deckt laut Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie mit 54 mg mehr als 50 % des täglichen Bedarfs an Vitamin C und liefere zudem weitere wichtige Nährstoffe wie Folsäure und Kalium.

Foto: obs / Fruit Juice Matters / Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie (VdF) / U. Bender

Laut Stada Gesundheitsreport 2017 fehlt es der Mehrheit der jungen Erwachsenen an genügend GESUNDHEITSKOMPETENZ. Bei der Hälfte (49 %) sei diese sogar problematisch. Z.B. wüssten 85 % nicht, dass beim Sex Krankheiten übertragen werden könnten!

Infografik: obs / Stada Arzneimittel

Gegenüber der DIGITALISIERUNG im Gesundheitsbereich (inkl. Pflegerobotern) gibt es in Deutschland Skepsis. Als größtes Hemmnis identifizierte BearingPoint in einer Studie die Sorge um die Sicherheit persönlicher Daten.

Infografik: obs / BearingPoint GmbH

Rund 6 Mio. Deutsche kontrollieren mehrmals am Tag ihren BLUTZUCKER. Dazu müssen sie sich in die Fingerkuppe stechen, damit ein Teststreifen am Messgerät einen Tropfen Blut aufnehmen kann. Komfortabler und zuverlässiger soll ein neues System mit kontinuierlicher Messung in Echtzeit sein. Dabei übermittelt ein Sensor unter der Haut den aktuellen Gewebezucker an einen Empfänger wie z.B. das Smartphone.

Foto: obs / Dexcom Deutschland GmbH

Zwischen 2 und 6 Frauen von 1.000 werden in Deutschland durch eine regelmäßige (!) MAMMOGRAFIE vor dem Krebstod bewahrt … Das ergibt bei 2,8 Mio. Screenings im Jahr bestenfalls 16.800 !

Foto: obs / Kooperationsgemeinschaft Mammographie / V. Wild

8 von 10 Österreichern haben zumindest hin und wieder STRESS, davon 42 % sogar häufig oder (fast) dauerhaft.

Infografik: Institut Allergosan pharmazeutische Produkte GmbH

Beim LEBENSMITTELKAUF via Internet sind Deutschlands Konsumenten noch skeptisch …

Infografik: obs / Territory / trnd / Bestseller

Bei VORHOFFLIMMERN ist die Pumpfunktion des Herzens gestört und erbringt 20 % weniger Leistung. Damit wird auch die körperliche Leistungsfähigkeit eingeschränkt. Und wenn das Blut nicht ordentlich durch den Körper gepumpt wird, kann es zu Gefäßablagerungen und Gerinnsel kommen, welche die Blutgefäße verstopfen. Damit droht im schlimmsten Fall ein Schlaganfall !

Foto: Franziskus Spital GmbH

„Wenn man zu lange zu wenig BALLASTSTOFFE aufnimmt, kann es passieren, dass sich die bakterielle Zusammensetzung der Darmflora verändert. Das begünstigt Erkrankungen und kann zu Gewichtszunahme, schlechtem Stuhl und Entwicklung von Gasen führen“, bestätigt das Uni-Klinikum Erlangen. Ein Apfel bringe etwa 10 % des täglichen Bedarfs an Ballaststoffen.

Foto: obs / Nestle Health Science (Deutschland) GmbH / Optifibre

Aktuell ist nur jedes 4. RABATTMEDIKAMENT (23,7 %) in Deutschland zur Hälfte oder komplett von der Zuzahlung befreit. Das sind 5.184 von 21.201 unter Rabattvertrag stehende Arzneimittel.

Foto: obs / ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände / Gust

Die Novo Nordisk Pharma GmbH glaubt, dass DIABETES TYP 2 zunächst einmal „erblich bedingt“ ist und Übergewicht wie Bewegungsmangel nur begünstigend wirken. Weiters müssten Diabetiker „keine besondere Diät befolgen“. Für Zuckerkranke würden dieselben Ernährungsgrundsätze gelten wie für Menschen ohne diese Stoffwechselerkrankung.

Foto: obs / Novo Nordisk Pharma GmbH

BELEUCHTUNG wird in Lux gemessen. Ein wolkenloser Sommertag etwa hat eine Lichtstärke von 100.000 Lux, ein trüber Novembertag rund 6.000 Lux und eine brennende Kerze 1 Lux. Im Winter muss somit wieder vermehrt künstlich beleuchtet werden. Die dafür erforderlichen Mindestwerte sind laut BG ETEM in der ASR A3.4 festgehalten. So gilt z.B. für Büro- und Schreibarbeiten eine Untergrenze von 500 Lux. Bei Montagearbeiten wie in der Präzisionsmechanik sollten es dagegen 1.500 Lux sein.

Foto: obs / BG ETEM / level17 / istock / Thinkstock

Laut Compass Group Deutschland erwarten die Angestellten von ihrer Firma, dass sie offen ist für Ernährungstrends. So könnte „heutzutage“ ein BETRIEBSRESTAURANT die Mitarbeiter begeistern, wenn z.B. „Obst, Gemüse und Fleisch frisch aus der Region kommen und ein saisonaler Speiseplan für Abwechslung sorgt“.

Infografik: obs / Compass Group Deutschland GmbH

(Nur) 4 von 10 Arbeitgebern in Deutschland machen den Mitarbeitern Angebote für SPORT und GESUNDHEIT !

Infografik: obs / Manpower Group Deutschland GmbH

Jeder 3. Arbeitnehmer kann die GRENZE zwischen BERUF und PRIVATLEBEN nicht mehr klar ziehen und fühlt sich dadurch gestresst. Arbeitgeber könnten laut Sodexo diesen Effekt aber durch Angebote abmildern …

Infografik: obs / Sodexo Services GmbH / Sodexo D|A|CH

Fast die Hälfte aller deutschen Arbeitnehmer ging in den letzten 12 Monaten zumindest 1 Mal trotz KRANKHEIT arbeiten.

Infografik: obs / Wort & Bild Verlag / HausArzt PatientenMagazin

Durch eine Umstellung des Lebensstils, wie eine gesündere Ernährung, mehr Bewegung, das richtige Körpergewicht und kein Nikotin sind bis zu 80 % der frühzeitigen HERZERKRANKUNGEN und SCHLAGANFÄLLE vermeidbar !

Infografik: obs / Amgen GmbH

Die WHO fordert eine Verbesserung der Lebenssituation für Menschen mit PSORIASIS. Außerdem würden die Betroffenen würden kaum moderne Behandlungsmethoden kennen …

Infografik: obs / Celgene GmbH

Mit dem „BlueControl Advance“ von Philips könnten Patienten mit SCHUPPENFLECHTE ihre Therapie jederzeit und überall so nebenbei durchführen. Dazu soll man das kabellose Medizingerät auf die betroffene Hautstelle legen und es mit dem flexiblen Halteband befestigen. Auf Knopfdruck erzeugen dann Leuchtdioden (LED) ein therapeutisches blaues Licht, das den Heilungsprozess der Haut fördert. Nach 15 Min. kann zur nächsten Hautstelle gewechselt werden. Das blaue Licht vermindere bei PSORIASIS die zu schnelle Hauterneuerung und unkontrollierte Entzündungen.

Foto: obs / Philips Light & Health

Rund 2 Mio. Deutsche leiden an SCHUPPENFLECHTE. Ursache der nicht ansteckenden, chronisch-entzündlichen Hauterkrankung ist laut Lilly GmbH ein überaktives Immunsystem, das eine beschleunigte Hauterneuerung bewirkt. PSORIASIS gilt als unheilbar …

Infografik: obs / Lilly Deutschland GmbH

MAGNESIUM wird für rund 600 Stoffwechselvorgänge benötigt. Und weil bei der Generation 50+ oft der Appetit und damit die Nahrungsaufnahme samt Mineralstoffzufuhr zurückgeht, sollte man Magnesium auch als NEM nehmen. Die WHO empfiehlt eine Tagesdosis von 300 mg !

Foto: obs / /Protina Pharmazeutische GmbH / pressmaster

In Österreich erkranken jedes Jahr rund 5.000 Männer an PROSTATAKREBS. Daran sterben dann 1.150 Patienten, also 3 jeden Tag. Die Positronen-Emissions-Tomographie (PET) sei eine nuklearmedizinische Untersuchung, die bis zu 15 % aussagekräftigere Diagnosen liefert …

Foto: IAKW-AG, Getty Images iStock

Männern mit Glatze droht laut Dr. Kurt Wolff SONNENBRAND auch im Herbst. Gegen diesen Kopfhautbrand empfiehlt die GmbH ihren „Alpecin Kopfhaut Sonnenschutz“ mit Lichtschutzfaktor 15. Das Produkt lasse sich gut verteilen und hinterlässt kein fettiges Gefühl auf der Kopfhaut … Hingegen sorge eine Kappe bei Vielen für „unangenehme Begleiterscheinungen“ wie Schwitzen oder Juckreiz !

Foto: obs / Dr. Kurt Wolff GmbH / iStock

TRÜFFEL wird 2017 so teuer wie noch nie: In Wien kostet das Kilogramm mindestens 15.000 € …

Infografik: Cibus Ars Vivendi

Jedes Jahr erkranken rund 885.000 Menschen neu an OSTEOPOROSE. Davon erhalten 25 % eine medikamentöse Behandlung. In Frankreich sind es fast 60 % und in Spanien über 80 %.

Infografik: obs / Amgen GmbH

Laut BMEL werden in Deutschland jährlich 11 Mio. Tonnen LEBENSMITTEL weggeworfen. Davon stammen 61 % aus privaten Haushalten. Hauptgrund: Unsicherheit über die Genießbarkeit !

Infografik: obs / /Unternehmensgruppe Aldi Süd / Aldi Süd Dienstleistung GmbH

Welternährungstag 2017: Im Sudan, dem ärmsten Land der Welt, kostet ein BOHNENEINTOPF im Kostenäquivalent zu den USA umgerechnet 272 € …

Infografik: obs / MasterCard Deutschland

Beim neuen „Voltaren Schmerzgel“ mit Komfort-Applikator bleiben die HÄNDE sauber …

Foto: obs / Voltaren (Novartis Consumer Health)

Schon heute wählen über 7 Mio. Deutsche bei Bedarf die RUFNUMMER 116117 des ärztlichen Bereitschaftsdienstes der Kassenärztlichen Vereinigungen. Der KBV wird sie daher künftig „rund um die Uhr“ freischalten …

Infografik: obs / KBV

Weil das Umsatzwachstum der Branche MEDIZINTECHNIK in Deutschland bei nur mehr 2,8 % liegt, weltweit aber bei 5,9 %, sorgt sich der BVMed um den Standort …

Infografik: obs / BVMed Bundesverband Medizintechnologie / dpa-infografik

„Natürlich bringen auch verschreibungsfreie Arzneimittel gewisse NEBENWIRKUNGEN, Wechselwirkungen und Risiken mit sich“, sagt der BPI über die sog. OTC-Medikamente (zur Selbstbehandlung) !

Foto: obs / BPI / Shutterstock / N. Rizhniak

Laut der Hamburger Seca GmbH wurden 60 % der Übergewichtigen in Deutschland von ihrem ARZT noch nie auf ihre Leibesfülle angesprochen !!! In den USA hingegen werde man erst nach der Abwaage überhaupt zu einem Arzt vorgelassen …

Infografik: obs / Withings

42 % der Deutschen SCHLAFEN schlecht, weil ihnen dabei zu heiß ist und vielleicht auch, weil 40 % vor dem Zubettgehen noch einmal auf das Handy schauen. Zum Vergleich: Nur 25 % stört das Schnarchen des Partners …

Foto: obs / Biologische Heilmittel Heel GmbH / wavebreakmediamicro / 123rf

34 % der europäischen PSYCHIATER klären ihre Patienten mit SCHIZOPHRENIE nicht über alle Therapiemöglichkeiten auf, ergab eine Umfrage von Janssen-Cilag

Infografik: obs / Janssen-Cilag GmbH

Weltweit sind 15 % der Frauen und 11 % der Männer ADIPÖS (BMI ab 30 kg/m²), Tendenz steigend. Die Betroffenen haben auch mit Vorurteilen und Diskriminierung zu kämpfen.

Infografik: obs / /Novo Nordisk Pharma GmbH Deutschland

Der „Durchschnittsdeutsche“ verzehrt 60 kg FLEISCH im Jahr. Unserer Meinung nach immer noch zu wenig … (Eiweiß)

Infografik: obs / Blitzrechner / www.blitzrechner.de

Die APOTHEKE ersetzt für immer mehr Eltern in Deutschland den KINDERARZT

Foto: MHJ

„Der größte Teil der RÜCKENSCHMERZEN hat mit Muskelverspannungen zu tun“, schreibt Univ.-Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer in seinem neuen Buch Und: Der Rücken sei viel mehr als ein Körperteil. „Er ist ein psychosomatisches Organ.“

Foto: obs / /RDN Agentur für PR GmbH

Der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller fordert eine Senkung des Mehrwertsteuersatzes auf ARZNEIMITTEL von derzeit 19 %, denn dieser sei unverhältnismäßig und würde sowohl das Gesundheitssystem als auch die privaten Haushalte massiv belasten.

Infografik: obs / Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller / BAH

BRUSTKREBS ist von Frauen die am meisten gefürchtete Krebserkrankung. Aber nur 40 % der Brustkrebspatientinnen kennen die Vorteile von genomischen Testverfahren …

Infografik: obs / Agendia / Kantar Emnid

Laut SBK ist die ANTIBABYPILLE kein harmloses Bonbon, sondern ein Medikament mit ernst zu nehmenden Nebenwirkungen. Für 28 % wären das mehr Gewicht, Kopfschmerzen/Migräne (17 %), Depressionen (10 %) sowie sexuelle Unlust (9 %).

Symbolfoto mit zufälliger Produktauswahl ! (Foto: MHJ)

Wegen der Smartphones droht Experten zufolge in 30 Jahren der halben Weltbevölkerung KURZSICHTIGKEIT !

Infografik: obs / Kuratorium Gutes Sehen / KGS

Die PHARMAINDUSTRIE verschläft den Trend zu regenerativen Behandlungsmethoden wie Stammzellen- oder Gentherapie …

Infografik: obs / Roland Berger

KREBSZELLEN bleiben im Körper lange Zeit unentdeckt. Neuerdings können aber die T-Zellen des Immunsystems gentechnisch so verändert werden, dass sie Krebszellen erkennen und vernichten können. Mediziner sprechen von „chimären Antigenrezeptoren“, kurz CAR. Jedoch sind auch die Nebenwirkungen der CAR-T-Therapie stark !

Foto: obs / Shutterstock / CI Photos

Die Mehrheit der Deutschen (37 %) trinkt 3-5 Tassen FILTERKAFFEE pro Tag …

Infografik: obs / E.ON Energie Deutschland GmbH

5 Tipps für die richtige SCHUHGRÖSSE: (1) Auf „Daumenprobe“ verzichten (2) Nicht nur an bisheriger Größe orientieren (3) Auch Messgeräte und Schuhgrößentabellen nutzen (4) Genügend Platz lassen (5) Am größeren Fuß orientieren.

Infografik: obs / /Blitzrechner / www.blitzrechner.de

Hamburgern fehlen die wenigsten ZÄHNE in Deutschland, den Bürgern von Sachsen-Anhalt die Meisten …

Infografik: obs / CHECK24 Vergleichsportal GmbH

Immer mehr ältere Menschen erhalten eine logopädische THERAPIE. Waren es 2007 noch 15 %, so sind es 2016 bereits 23 %. Logopäden helfen Patienten nach einem Krankheitsereignis wieder schlucken und kommunizieren zu können.

Foto: obs / /Deutscher Bundesverband für Logopädie / dbl / J. Tepass

ZAHNPROBLEME können schmerzhaft und teuer werden. Eine Zahnzusatzversicherung bietet als Erweiterung zum normalen GKV-Krankenversicherungsschutz umfassende Leistungen bei Zahnbehandlungen, Prophylaxe und Zahnersatzmaßnahmen.

Infografik: obs / DVAG Deutsche Vermögensberatung AG

Die Symptome von MULTIPLE SKLEROSE beeinflussen oft die sozialen Kontakte der Betroffenen. So verpassen 96 % der Patienten wegen MS-Symptomen Hochzeiten, Geburtstage oder Urlaube, 44 % vermeiden sogar langfristige Pläne !

Infografik: obs / Roche Pharma AG

Die ERNÄHRUNGSINDUSTRIE ist mit über 580.000 Beschäftigten in 5.940 Betrieben der drittgrößte Industriezweig Deutschlands. Die Exportquote beträgt 33 %.

Infografik: obs / Ipsos

Zu den besonders starken KOPFSCHMERZEN zählen die Migräne und der Cluster-Kopfschmerz. Migräne-Anfälle dauern 4-72 Stunden, die Schmerzen sind pulsierend, oft begleitet von Licht- und Geräuschempfindlichkeit, Übelkeit und der „Aura“ – Wahrnehmungsstörungen wie Augenflimmern oder kribbelnde Gliedmaßen. Cluster-Kopfschmerzen sind seltene Attacken, die Minuten oder Stunden dauern können und sich oft „wie ein Stich ins Auge“ anfühlen – auch begleitet von tränenden, geröteten Augen und laufender Nase.

Infografik: obs / Sanofi-Aventis Deutschland GmbH / Ibuflam

Man mag es kaum glauben: Nach einer Umfrage von DrEd.com würden 26 % der Männer gerne selbst eine SCHWANGERSCHAFT erleben !?

Infografik: obs / DrED / www.dred.com

Befragt nach ihrer ERNÄHRUNG samt Parteinnähe liebt der Großteil (58 %) der Deutschen die Landesküche am meisten. Die CDU/CSU-Wähler mögen sie sogar mit plus 10 % der Wählerstimmen noch mehr. Bei SPD-Wählern dominiert die Roulade mit 74 % der Stimmen, bei AfD-Wählern das Schnitzel (84 %), bei FDP-Anhängern der deftige Eintopf (61 %) und bei Grün-Wählern die italienische Küche mit 48 %.

Infografik: obs / Lieferheld / Statista

MUNDHYGIENE ist Frauen (74 %) deutlich wichtiger als Männern (59 %) …

Infografik: obs / TePe D-A-CH GmbH

Die gemeinnützige Privatstiftung WISSENMACHTGESUND feiert in Wien mit einer 36 m langen Straßenbahn ihr 10-jähriges Bestehen.

Die gemeinnützige Privatstiftung WISSENMACHTGESUND feiert in Wien mit einer 36 m langen Straßenbahn ihr 10-jähriges Bestehen.

74 % der privat Krankenversicherten Deutschen möchten die ARZTRECHNUNG digital erhalten. Laut AXA sehen aber viele Ärzte diese Abrechnungsart noch immer „skeptisch“ sehen.

Infografik: obs / AXA Konzern AG

Laut Arzneimittelpreisindex des Arzneiverordnung-Reports, der den Umsatz im GKV-Fertigarzneimittelmarkt betrachtet, sind die MEDIKAMENTENPREISE in Deutschland in den letzten Jahren um 7 % gesunken. Für die Pharmafirmen verliere daher der Inlandsmarkt zunehmend an Attraktivität …

Infografik: obs / Pharmainitiative Bayern

MEDIKAMENTE empfiehlt der BPI immer nur mit Wasser einzunehmen und keinesfalls mit Alkohol wie z.B. Bier. „Nebenwirkungen“ gebe es auch bei Milch (wegen Kalzium), Kaffee (Koffein) und Grapefruitsaft (wegen Furanocumarine) …

Foto: obs / BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie / Shutterstock / S. Mikulski

Laut Continentale Krankenversicherung ist die Zufriedenheit der gesetzlich Krankenversicherten mit dem GESUNDHEITSWESEN in Deutschland auf ein Rekordniveau gestiegen. So seien 76 % mit den Leistungen zufrieden, 66 % mit dem Preis. Im Jahr 2004 waren es noch 48 und 27 %.

Infografik: obs / Continentale Versicherungsverbund

Die DGE beobachtet bei den bis 75-jährigen Deutschen „immer mehr ÜBERGEWICHT„. Bei den über 85-Jährigen liege dagegen häufig eine Unterversorgung mit ENERGIE vor. Als kritische VITAMINE im Alter gelten u.a. die Vitamine C, D, E, B12 und Folsäure. Zudem sollten täglich 400 g Gemüse und 250 g Obst gegessen werden …

Foto: obs / Fruit Juice Matters / Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie (VdF) / U. Bender

Über 90 % der NICHTRAUCHER sind mit dem derzeitigen Nichtraucherschutz in Deutschland zufrieden. Noch 1970 wurde nahezu überall geraucht …

Infografik: obs / Nichtraucher-Initiative München e.V.

Der Mensch schläft rund 1 Drittel seines Lebens. Dabei realistisch ist eine SCHLAFEFFIZIENZ von 85 % (und 15 % Wachsein). Und nach durchschnittlich 13,5 Jahren denken die Meisten dann an ein neues Bett oder eine neue Matratze …

Foto: obs / Leesa Sleep

(1) Wegen einer koronaren Herzerkrankung werden in Deutschland jährlich 660.000 Menschen in eine Klinik eingewiesen. (2) Diabetiker haben ein viermal höheres Risiko für HERZINFARKT oder SCHLAGANFALL als Gesunde. (3) Jeder 2. Mann mit angeborener Fettstoffwechselstörung erleidet bis zum 50. Lebensjahr (jede 3. Frau bis 60) eine lebensbedrohende Herzerkrankung.

Infografik: obs / /Initiative „Cholesterin persönlich nehmen. Risiko senken zählt“ / Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

„Nur“ rund 5 Mrd. € oder 2,3 % haben 2016 Deutschlands 20.000 APOTHEKEN aus der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) erhalten. Laut ABDA ist das „bedeutend weniger“ als noch vor 10 Jahren mit 2,6 % (!) …

Bild: obs / ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Das Bürgerfest 2017 des deutschen Bundespräsidenten in Berlin stand unter dem Motto „Wissen, was bei DIABETES zählt“.

Infografik: obs / Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Wortwörtlich „auf den Erkältungsmarkt“ bringt der Arzneimittelhersteller STADA noch im September 2017 den Erkältungsspray „ViruProtect“ … Und weiter heißt es: „Das Besondere: Das Erkältungsspray wird im Rachenraum angewandt und bekämpft ERKÄLTUNGSVIREN als Ursachen der Erkrankung.“

Foto: obs / STADA Arzneimittel AG

448 € zahlen gesetzlich Krankenversicherte pro Jahr durchschnittlich aus eigener Tasche für medizinische Leistungen. 2012 waren es noch 344 €. In den letzten 5 Jahren stiegen die ZUZAHLUNGEN also um 30 %. Laut Continentale habe folglich rund 1 Drittel der Krankenversicherten im letzten Jahr Behandlungen unterlassen oder verschoben.

Infografik: obs / Continentale Versicherungsverbund / Continentale Krankenversicherung

„Schadstoffe im Essen “ sind die fünftgrößte ANGST der Deutschen !

Infografik: obs / /Infocenter der R+V Versicherung

75 % der Frauen und 63 % der Männer in Deutschland tragen in der Freizeit nie einen GEHÖRSCHUTZ.

Infografik: obs / 3M Deutschland GmbH

AIDS z.B. (im Bild das Aids-Virus) ist durch die medikamentöse Therapie zu einer chronischen Krankheit geworden.

 

Infografik: obs / BPI / Shutterstock / K. Kon

Rund 70 % aller Personen mit MULTIPLE SKLEROSE sind Frauen. Laut dem Betreuungsnetzwerk „Aktiv mit MS“ steht einer gesunden Schwangerschaft dennoch nichts im Weg !

Infografik: obs / Teva GmbH / www.aktiv-mit-ms.de

Weil die (Antibaby-)PILLE nicht nur als Verhütungsmittel eingesetzt wird, sondern auch gegen Menstruationsbeschwerden und Akne, werden deren Nutzerinnen – zumindest in Deutschland – immer jünger. 2017 wurde sie bereits an über 1 % der Versicherten unter 15 Jahren verschrieben !

Foto: MHJ

Laut Global Pain Index 2017 haben die Hälfte der Deutschen wöchentlich SCHMERZEN. Das bleibe auch für die Familie und das soziale Umfeld der Schmerzpatienten nicht ohne Folgen !

Infografik: obs / Global Pain Index / PeopleImages

Nur 56 % der Menschen mit DIABETES ist das diabetische Makulaödem (DMÖ) als schwere Folgeerkrankung am Auge bekannt …

Infografik: obs / Bayer Vital GmbH

In Deutschland haben ÄRZTE nach wie vor das höchste Gehalt …

Tabelle: obs / PersonalMarkt Services GmbH / Gehalt.de

Auch bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa verbessert SPORT die Schlafqualität wie auch die Verdauungsfunktion. Bei über 3 Stunden Training pro Woche habe er sogar eine mit Schmerzmitteln vergleichbare Wirkung, so Takeda Pharma.

Foto: obs / Takeda Pharma Vertrieb GmbH / Photographer: grki

In Österreich gibt es aktuell über 40 VERSANDAPOTHEKEN. Testsieger der Gesellschaft für Verbraucherstudien (ÖGSV) wurde nun Apobag (1120 Wien) vor Medistore (1160 Wien) und Valsona in Graz.

Foto: MHJ

In Österreich besucht man bis zu 6 Mal täglich die TOILETTE und verbringt so ganze 3 Jahre des Lebens dort !

Infografik: Geberit

Der Entzündungsstoff Interleukin-6 ist ein Hauptverursacher von RHEUMATOIDER ARTHRITIS, einer der häufigsten chronisch-entzündlichen Gelenkserkrankungen. Und weil laut Sanofi-Aventis bei fast der Hälfte der RA-Patienten das Therapieziel nicht erreicht wird, würden nun sog. Biologika (biotechnologisch hergestellte Medikamente) an Bedeutung gewinnen …

Infografik: obs / Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

In Österreich haben die auf DICKDARMKREBSVORSORGE spezialisierten Ärzte den Verein IG Endoskopie gegründet. Ziel dessen ist die Förderung von Synergien im Bereich Qualität, Ökonomie und wissenschaftlicher Austausch, die Unterstützung bereits bestehender Initiativen (z.B. ÖGGH) sowie die Bevölkerung zur Vorsorgeuntersuchung zu ermutigen.

Foto: Dr. Oppeck

In Deutschland gibt es nur noch 19.880 APOTHEKENdamit jedoch so wenige wie 1988. Ende 2016 waren es noch 20.023. „Zum Glück haben wir noch eine flächendeckende Versorgung“, versichert ABDA-Präsident Friedemann Schmidt. Aber der Preiswettbewerb mit ausländischen Versandhändlern bei rezeptpflichtigen Medikamenten werde den Abwärtstrend beschleunigen …

Foto: obs / ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände / van Heesen

Zur Erzeugung von 1 Liter MINERALWASSER samt Plastikflasche sind 7 Liter Leitungswasser nötig …

Infografik: obs / Grohe AG

Ihren GESUNDHEITSZUSTAND schätzen 39 % der Deutschen als „gut“ ein, 20 % als „sehr gut“ oder sogar „ausgezeichnet“ (9 %) und nur knapp 1 Drittel hält ihn für „mittelmäßig“ (22 %) oder sogar „schlecht“ (10 %).

Bild: obs / ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

KREBS ist in Deutschland für 70 % der Erwachsenen die am meisten gefürchtete Krankheit. Und weil 3 von 4 Befragten jemanden mit Krebs kennen, wirke sich das auf das Informationsverhalten aus: Ärzte haben mit 80 % noch immer die höchste Glaubwürdigkeit, jeweils 12 % TV und Zeitschriften sowie 5 % soziale Medien.

Foto: MHJ

An den Folgen eines Insektenstiches sterben in Deutschland jedes Jahr rund 20 ALLERGIKER. „Hauptverursacher“ ist die Wespe mit 70 % weit vor der Biene mit nur 20 %.

Infografik: obs / Alk-Abello Arzneimittel GmbH

Laut Deutscher Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft kommen bei 70 % der Deutschen KOPFSCHMERZEN vereinzelt oder sogar an mindestens 15 Tagen im Monat vor. Und weil Medikamente dagegen maximal an 10 Tagen im Monat eingenommen werden dürften, da sonst eine Schmerzmittelsucht drohe mit noch mehr Kopfschmerzen, sei die tägliche Einnahme von 600 mg Magnesiumcitrat eine wirkungsvolle Alternative!

Foto: Molner Health Center

Laut dem weltweiten Verhütungsreport TANCO 2017 (Think About Needs in Contraception) könnten sich 60 % aller verhütenden Frauen vorstellen, von der (Antibaby-)PILLE auf eine Langzeitmethode zu wechseln, wenn sie mehr Infos dazu hätten !

Infografik: obs / Jenapharm)

Ein Tablettenteiler hilft, so der BPI, eine TABLETTE mit wenig Kraftaufwand zu teilen. Das sei allerdings wegen der Wirkung nicht bei allen Tabletten „erlaubt“. Zudem müsse zwischen Bruchrillen und Schmuckrillen unterschieden werden !

Foto: obs / Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie / Shutterstock / adriaticfoto

Große Unterschiede in den deutschen Bundesländern bei der Zufriedenheit mit dem GESUNDHEITSSYSTEM  …

Infografik: obs / Continentale Krankenversicherung

Dem Vorsitzenden der Initiative pro Leber in Deutschland bereitet die hohe Zahl an Menschen Sorgen, die mit dem HEPATITIS C-Virus infiziert sind ohne es zu wissen !

Infografik: obs / Initiative Pro Leber

Das B-Vitamin FOLSÄURE (B9, Folat) ist nicht nur in der Schwangerschaft lebenswichtig, sondern liefert auch Bausteine für die Zellteilung, meint man bei ratiopharm. Ein Mangel führe zu Blutarmut und diese zu Kopfschmerzen und Müdigkeit. Erwachsene bräuchten demnach 300 mcg B9 pro Tag und Schwangere sogar 550 mcg.

Infografik: Havas Life

GENERIKA sind für 88 % der deutschen Ärzte so gut wie das Präparat des Erstanbieters. Und 62 % davon meinen, dass sog. Biosimilars Krankheitskosten einsparen.

Infografik: obs / Pro Generika e.V.

Immer mehr deutsche SPITÄLER verzeichnen ein Bilanzdefizit. Für 2017 prognostiziert Roland Berger erstmals 33 % defizitäre Krankenhäuser !

Infografik: obs / Roland Berger

Die Pharmainitiative Bayern glaubt tatsächlich, dass sog. SPARGESETZE im Gesundheitswesen negative Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort Bayern haben“.

Infografik: obs / Pharmainitiative Bayern

Laut IMWF Institut bedeuten chronische Erkrankungen wie Asthma, Diabetes, Parkinson oder Epilepsie für Patienten vor allem eines: eine dauerhafte Versorgung mit Medikamenten, Medizinprodukten oder Therapien. Welche Leistungen dabei von den gesetzlichen KRANKENKASSEN übernommen werden, wüssten allerdings 77 % der Versicherten nicht …

Infografik: obs / IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung GmbH

SEX ab 50 hatten laut 50plus-Treff.de 33% der Befragten sogar „mehrmals pro Woche“, Männer übrigens fast doppelt so oft wie Frauen … 36 % waren „mehrmals“ pro Monat horizontal aktiv und nur 11 % gaben an, auf Sex zu verzichten.

Infografik: obs / 50plus-Treff GmbH

Eine Verlängerung der TELOMERE um 17 % verspricht die Biosystem AG durch die Einnahme von „timeblock“. Die „einzigartige Nährstoffkombination“ in Kapselform würde nämlich neben Wirkstoffen aus rund 6 kg Rohkost und 3 Liter grünem Tee u.a. Extrakte aus Grünteeblattspitzen, Weizen- und Gerstengras, aus Algen, Traubenkernen, Shiitake-Pilzen, Lycopin und Tagetes enthalten.

Infografik: obs / Biosysteme AG / hannesrohrer

2 Drittel der deutschen SPITÄLER waren bereits Opfer von Cyber-Angriffen. Die häufigste Gegenmaßnahme ist dann eine Verbesserung der Firewall …

Infografik: obs / Roland Berger

Laut Novo Nordisk Pharma zeigt ein BMI (Body Mass Index) ab 30 kg/m2 eine ADIPOSITAS an. Diese hätten bereits 23 % der erwachsenen Deutschen. Und weil es sich dabei um eine chronische Erkrankung handeln würde, könnte „eine medikamentöse Therapie“ schon bei Patienten mit einem BMI größer gleich 27 kg/m2 und zusätzlichen Begleiterkrankungen eingesetzt werden !

Infografik: obs / Novo Nordisk Pharma GmbH / J. W. Jörgensen

Obwohl 73 % der Deutschen Fragen zu ANTIBIOTIKA und Antibiotikaresistenzen korrekt beantworten können, schätzen dennoch 48 % davon ihr Wissen als unzureichend ein. So glauben 64 % der Befragten fälschlicherweise, dass bei einer Antibiotikaresistenz der Körper gegen Medikamente rebellieren würde …

Infografik: obs / Pfizer

Derzeit sind 51 % der deutschen BEVÖLKERUNG über 50 Jahre alt, ergab die neueste INSA-Studie „50plus“. Das entspricht 56 % der Wahlberechtigten. Der Unterschied zwischen dem gefühlten und dem tatsächlichen Alter übrigens beträgt ein Jahrzehnt. D. h., dass die unter 40-Jährigen Mitbürger ab 60 Jahren zu „den Alten“ zählen, über 40-Jährige dann Mitbürger ab dem 70. Lebensjahr …

Foto: obs / INSA-CONSULERE GmbH

In der BERUFSWELT VON MORGEN (bis 2027), zählen laut LinkedIn bei den Fachkenntnissen weiter Datenanalyse, Wissensmanagement und Projektmanagement. Bei der Sozialkompetenz wandeln sich die Anforderungen jedoch signifikant. Einzig Verhandlungsführung kann sich dabei weiter behaupten, während Funktion übergreifende Kompetenzen und Mitarbeiterführung in Zukunft stärker in den Fokus rücken. UND: Soft Skills gewinnen gegenüber den Hard Skills an Bedeutung.

Infografik: obs / LinkedIn Corporation

Bei den Ländern für WORK & TRAVEL sind Australien, Neuseeland und Canada auf den vordersten Plätzen.

Infografik: obs / INITIATIVE auslandszeit/ Auslandsjob.de

8 von 10 Firmen in Deutschland beschäftigen Mitarbeiter mit HANDICAP

Infografik: obs / Coloplast GmbH

In Deutschland haben nach wie vor Ärzte das höchste GEHALT, gefolgt von Fondmanagern und CFOs. Am anderen Ende der Skala stehen  Zimmerservice,  Küchenmitarbeiter, Friseure, Kellner und Call Center-Mitarbeiter.

Tabelle: obs / PersonalMarkt Services GmbH / Gehalt.de

55 % der Angestellten in Deutschland machen MITTAGSPAUSE am liebsten am Schreibtisch. Nur 17 % gehen in die Kantine und weitere 17 % zu einem Imbiss oder in ein Restaurant. Und: 11 % verzichten ganz auf das Mittagessen.

Infografik: obs / Jobware Online-Service GmbH / Jobware.de

Der URLAUB ist auch nicht mehr das, was er einmal war: 30 % der deutschen Arbeitnehmer müssen telefonisch erreichbar sein und 59 % verschicken in dieser Zeit auch berufliche E-Mails …

Infografik: obs / Randstad Deutschland GmbH

So gut wie alle Eltern in Deutschland unterschätzen den ZUCKER in JOGHURT. Dieser beträgt in einem Becher mit 250 Gramm nicht 4, sondern 11 Stück Würfelzucker. Und je stärker die Eltern den Zuckergehalt unterschätzen, desto höher ist der Body-Maß-Index (BMI) der Kinder, ergab eine Studie vom AOK Bundesverband.

 

Infografik: obs / AOK-Bundesverband

Einen BH in falscher Größe trägt über die Hälfte der deutschen Frauen. Ganze 74 % aller Frauen finden nämlich das Messsystem mit seiner Unterteilung in Unterbrustumfang und Körbchengröße verwirrend, weshalb sich dann sogar 82 % beim nächsten Kauf an dem (falschen) Vorgängermodell orientieren !

Infografik: obs / Stylers.de

Jedes 3. KIND (31 %) und jeder 5. JUGENDLICHE (17 %) in Deutschland fühlen sich von den Eltern nicht beachtet; an der Zahl 1,9 Mio. Mit gravierenden Folgen: Vernachlässigte Kinder und Jugendliche erleiden Defizite beim Selbstvertrauen, der Lebenszufriedenheit und dem Einfühlungsvermögen.

Foto: obs / Bayer Vital GmbH (Bepanthen-Kinderförderung)

HAUTERKRANKUNGEN sind in den Sozial- und Gesundheitsberufen mit fast 60 % die bei Weitem häufigste Berufskrankheit. Und deren Ursachen klingen oft harmlos, nämlich Wasser, Reinigungsmittel oder das Schwitzen in Schutzhandschuhen !

Infografik: obs / BGW / Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege / in.signo

Einen HERZINFARKT überleben in Deutschland nur 10 % von 50.000 Menschen im Jahr und zwar wegen 1. Hilfe. Darum haben 13 Organisationen und Vereine das „Nationale Aktionsbündnis Wiederbelebung“ gegründet nach dem Vorbild Skandinavien. Dort führen im Notfall 70 % der Bevölkerung eine Herzdruckmassage durch, in Deutschland nur 30-35 %.

Foto: obs / BKK-VBU / MIKA-fotografie Berlin

AMBULANTE VERSORGUNG: In Deutschland arbeiten in 102.000 Arztpraxen 165.000 Hausärzte, Fachärzte und Psychotherapeuten und versorgen jährlich 553 Mio. „Behandlungsfälle“. Dabei kostet 1 (ambulanter) Patient 475 € im Jahr, stationär im Krankenhaus (hingegen) 4.239 €.

Infografik: obs / Kassenärztliche Bundesvereinigung / KBV GKV-Spitzenverband Destatis

Mit der Liberalisierung am 1. Okt. 2017 beginnt auf dem Weltmarkt für ZUCKER eine neue Zeitrechnung, denn jahrzehntelang gab es für Europas Zuckerproduzenten Mindestpreise und beim Export Beschränkungen. Aber schon heute dominieren Rohrzucker und beim Export Brasilien und Indien …

Infografik: obs / Inverto GmbH

Das Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz strebt als 1. deutsche Einrichtung eine Zertifizierung nach dem int. PLANETREE KONZEPT an. Dabei steht der Patient samt ganzheitlicher Betrachtung auch des Umfeldes im Mittelpunkt. Die Platane im Logo geht übrigens auf Hippokrates zurück. Der Urvater der modernen Medizin hatte seine Schüler unter einer Plantane unterrichtet.

Logo: obs / Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz

In Deutschland wurden 2016 insgesamt 80.029 Personen wegen einer BERUFSKRANKHEIT untersucht und dabei vor allem wegen (weißen) Hautkrebs 22 % mehr Fälle anerkannt als 2015.  Infolge einer Berufskrankheit (primär Staub) waren 2.451 Bedienstete auch gestorben.

Infografik: obs / Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

Rund 27,7 Mio. KÜHLPFLICHTIGE MEDIKAMENTE gaben Deutschlands Apotheken 2016 ab. Das ist gegenüber 2014 ein Plus von 1,7 Mio. oder 6 %. Davon müssten 8,4 Mio. Packungen auch auf dem Transportweg gekühlt werden. Kühlkettenpflichtige Medikamente sind u.a. Impfstoffe gegen Masern, Mumps, Röteln oder Gelbfieber. Auch einige Dosieraerosole gegen Asthma, einige Glaukom-Augentropfen, verschiedene Insuline, die meisten Impfstoffe und auch viele der sog. Biologicals …

Foto: obs / ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Derzeit misstrauen noch 44 % der deutschen Konsumenten der Produktqualität von LEBENSMITTEL via Internet. Gleichzeitig sind aber nur 20 % davon überzeugt, dass Frischwaren in Supermärkten auf Dauer qualitativ hochwertiger sein werden …

Infografik: obs / Oliver Wyman

Wie die PREISE für Medikamente, Behandlungen und medizinische Produkte in Deutschland zustande kommen, das ist für 89 % der Bürger wenig transparent und kaum nachvollziehbar ergab eine Studie von IMWF.

Infografik: obs / Institut für Management- und Wirtschaftsforschung GmbH / IMWF GmbH

CHOLESTERIN kann, so Dr. Strunz, ein Risikofaktor für die Gesundheit sein, wobei nur das (böse) LDL-Cholesterin Schaden anrichtet. Und das auch nur, wenn zugleich Lipoprotein (a) vorhanden ist – ein genetisch fixierter Faktor. Die Tipps in der Infografik zur Senkung des Cholesterin  entsprechen bereits der Frohmedizin ! Weitere Infos auf https://www.cholesterin-persoenlich-nehmen.de …

Infografik: obs / Initiative „Cholesterin persönlich nehmen. Risiko senken zählt“ / Sanofi

Deutschlands Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie zeigt sich alarmiert: „Noch immer sind nur etwa 1 % der rund 8.000 SELTENEN ERKRANKUNGEN medikamentös behandelbar“, ärgert sich deren Hauptgeschäftsführer. In der Entwicklung für nur eines solcher Medikamente könnten mitunter 15 Jahre Forschungsarbeit stecken …

Foto: obs / Pfizer Deutschland GmbH / P. Hahn

60 % der deutschen Grundschüler können nicht oder nur unsicher SCHWIMMEN, ergab eine Umfrage der Deutschen Leben-Rettung-Gesellschaft (DLRG).

Foto: obs / DVAG Deutsche Vermögensberatung AG

Jeder 3. Deutsche hat hin und wieder SODBRENNEN. Der Einsatz von Säureblockern, sog. Protonenpumpeninhibitoren (PPI), ist dann gängige Praxis: Über 75 % der befragten Ärzte verschreiben jede Woche mindestens 10 Patienten einen PPI, obwohl danach 20 % weiterhin über Beschwerden klagen.

Infografik: obs / Sanofi-Aventis Deutschland GmbH / chartcameraman / Fotolia.com

Die Deutschen sehnen sich nach traditionellen WERTEN wie Heimat, Familie, Gerechtigkeit, Solidarität und Freiheit. Gleichzeitig werden autoritäre Konzepte von Kontrolle, Sicherheit und Digitalisierung befürchtet und abgelehnt, ergab die Studie „Values & Visions 2030“ der GIM.

Infografik: obs / GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung GmbH

In der DARMFLORA spiegelt sich die Ernährung. Ist die falsch, dann siedeln im Darm auch die falschen Bakterien. Zudem operiert im Darm ein Abwehrsystem, das 80 % des Körper-Immunsystems ausmacht.  Und diese Immunzellen brauchen keine Antibiotika oder Zucker,  sondern Glutamin – eine Aminosäure !

Infografik: Havas Life

60 % der Deutschen im Alter von 40-55 Jahren treiben wenig bis keinen SPORT, ergab eine Umfrage der Lebensversicherung Canada Life. Hingegen die Hauptmotive Sport zu treiben sind für 53 % „dauerhaft etwas für die eigene Gesundheit zu tun“, für 37 % das eigene Wohlbefinden zu steigern und für 30 % hinaus in die Natur zu kommen.

Infografik: obs / Canada Life Assurance Europe plc

60 % der Deutschen im Alter von 40-55 Jahren treiben wenig bis keinen SPORT, ergab eine Umfrage der Lebensversicherung Canada Life. Haupthinderungsgründe wären für 41 % der „innere Schweinehund“, für 33 % Zeitmangel und für 30 % gesundheitliche Einschränkungen. Nur 15 (!) % kommen auf die von der WHO empfohlenen 20 Min. Sport täglich !!!

Infografik: obs / Canada Life Assurance Europe plc

Laut BAuA passieren in Deutschland die meisten UNFÄLLE in der Freizeit (3,9 Mio.) sowie zu Hause (3,15 Mio.). Dabei gab es 2015 genau 24.578 Unfalltote und knapp 10 Mio. Unfallverletzte. In den Schulen gab es 1,3 Mio. Unfälle und bei der Arbeit 1 Mio.. Erst an 5. Stelle kommt der Verkehr, allerdings mit 3.633 Toten.

Infografik: obs / Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin / BAuA

Für eine Strandfigur „in letzter Minute“ hat das Vergleichsportal StyleLounge.de noch 5 außergewöhnliche FITNESSTRENDS herausgefunden: Crunning (Herumkrabbeln), Pool Biking (Radeln im Wasser), Soul Cycling (Party und Radfahren in einem), Barre Concept (Mischung aus Ballett, Pilates, Yoga und Krafttraining) sowie Hybrid Workouts wie z.B. Piloxing (Kombi aus „hartem“ Boxen und „weichem“ Pilates)

Foto: obs / StyleLounge GmbH / AdobeStock / B. Maximu

(Laut der SBK) haben Versicherte im KRANKHEITSFALL Anspruch z.B. auf eine Haushaltshilfe. Dazu ein „SOS-Leitfaden“, wie betroffene Familien diese Hilfe erhalten …

Infografik: obs / Siemens-Betriebskrankenkasse SBK

Dem Motto folgend „Meer geht immer. Krank geht gar nicht“ empfiehlt die Johnson & Johnson GmbH die persönliche REISEAPOTHEKE mit folgenden Produkten von Johnson & Johnson aufzufüllen: Imodium akut lingual (bei Durchfall), Microlax (bei Verstopfung), Dolormin (bei Schmerzen), Olytabs (bei Schnupfen/Fieber), Compeed (bei Blasen an den Füßen) und Nicorette (zur Rauchentwöhnung)

Bild: obs / Johnson & Johnson GmbH

Die Johanniter-Auslandshilfe hat als 1. NGO die Prüfung der WHO zum „Emergency Medical Team 1 mobile“ bestanden. Im Rahmen der int. SOFORTHILFE (etwa bei Katastrophen) besteht so ein „EMT 1 mobile“ (Nothilfeteam) aus 21 Einsatzkräften, darunter mindestens 3 Ärzte, 9 Rettungsassistenten und 1 Hebamme.

Infografik: obs / Johanniter Unfall Hilfe

Fast 1 Mio. Kinder und Jugendliche pro Jahr erfahren in Deutschland eine stationäre BEHANDLUNG. Rund 70 % der betroffenen Eltern sehen das Risiko, deswegen „zum Sozialfall“ und fordern darum von Politik und Gesellschaft mehr Unterstützung !

Infografik: obs / McDonald’s Kinderhilfe Stiftung

An eine „Dezentralisierung“ des GESUNDHEITSWESENS glaubt der Technologiekonzern Ericsson nach einer Umfrage in Deutschland. Demnach werde sich der Fokus weg von Arztpraxis und Spital hin zu digitalen Lösungen im privaten Umfeld verlagern …

Infografik: obs / Ericsson GmbH

5 WOHLFÜHLTIPPS der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege bei SCHWÜLER HITZE

Infografik: obs / Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)

Sanofi-Aventis Deutschland empfiehlt beim CHOLESTERIN einen LDL-Wert von 70 mg/dl nicht zu überschreiten.

Infografik: obs / Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Weil die deutschen Apotheken „tiefer“ in die PATIENTENBERATUNG einsteigen wollen und Sprechstunden etwa zur Rauchentwöhnung, Ernährungs- und Impfberatung anbieten wollen, zeigt sich darüber die Freie Ärzteschaft verwundert. Ihrer Meinung nach sei Präventionsberatung die Aufgabe von Ärzten und zudem etwas Anderes als der Arzneimittelverkauf !

Foto: obs / ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände / cyrano

Zumeist nur 7. Minuten dauert in Deutschland ein Gespräch zwischen Arzt und Patient. Dank der neuen (kostenlosen) „LifeTime App“ von Connected Health aber kann ab sofort für 19,90 € im Monat jeder Arzt und jede Klinik den KRANKHEITSVERLAUF des Patienten „durch einen Mausklick“ nachvollziehen. Möglich macht das die Übermittlung via „LifeTime Hub“, einer kleinen weißen Box, die an den Praxis-PC angeschlossen wird.

Foto: obs / Connected Health / LifeTime

Das GESUNDHEITSBEWUSSTSEIN der Deutschen hat sich seit 2008 kaum verändert, ergab eine Umfrage der ABDA. Auch blieb die Prävention weitgehend unverändert: 87 % bewegen sich regelmäßig, 84 % setzen auf gesunde Ernährung, 81 % nennen „wenig Alkohol“, 74 % die Stressreduktion sowie 65 % das Nichtrauchen.

Foto: obs / ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände / cyrano

AMALGAM kann in der EU als Zahnfüllung weiter verwendet werden. In Deutschland wurden 2015 fast 52 Mio. neue Zähne befüllt, wovon etwa 30 % aus Amalgam bestanden. Bei diesem seit 1820 eingesetzten „Dentalmetall“ steht der 50-prozentige Quecksilberanteil in der Kritik, wird jedoch zumeist problemlos vertragen.

Infografik: obs / CP Gaba GmbH

GESUNDHEITSTECHNOLOGIE“ findet in Deutschland immer mehr Anklang: So würden sich bereits 3 von 4 Patienten auch von einem Roboter operieren bzw. 56 % sich zuhause pflegen lassen. Weiters ist für 71 % der Befragten eine digitalisierte (überall verfügbare) Krankenakte kein Problem !

Infografik: obs / Porsche Consulting GmbH

„Bist du Chris?“ heißt eine Aufklärungskampagne der Deutschen Initiative pro Leber über HEPATITIS C. Diese Infektionskrankheit der Leber kann lebensbedrohlich verlaufen. Die Deutsche Leberstiftung geht aktuell von rund 250.000 Infektionen in Deutschland aus, wovon aber rund 40 % nichts von ihrem „HCV“ wüssten. Dieses wird durch Blut-zu-Blut-Kontakt übertragen und ist etwa 10 Mal so ansteckend wie das Aids-Virus „HIV“ …

Logo: obs / Initiative pro Leber

In der westlichen Welt leiden 40 % der Erwachsenen mindestens einmal im Monat unter SODBRENNEN ! Und während es nun die Asklepios Kliniken mit roboterassistierten OPs zur Implantation eines Reflux-Schrittmachers versuchen, bringt der Pharmakonzern Norgine sein Liquid „Zevirel“ auf den Markt – zum Schutz und zur Regeneration der Speiseröhrenschleimhaut. Denn die Standard-therapie mit Protonenpumpenhemmern (PPI) führe bei 30 % der Betroffenen zu „andauernden Symptomen“ …

Foto: obs / Asklepios Kliniken

Genau 33 schwere KRANKHEITEN erklärt der Arzt Falk Stirkat in seinem neuen Buch „Was uns krank macht“. Dieses sei nötig geworden, zumal 2015 über 40 Mio. Deutsche Informationen zu ihren Leiden im Internet gesucht hätten, so der Verlag.

Bild: obs / Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH

Der Bedarf an BLUT ist gigantisch: Pro Jahr werden in Deutschlands Operationssälen über 4 Mio. Bluttransfusionen gegeben. Direkt aus dem Herzen schießt es dann mit 6 m pro Sekunde in die Adern. Das SWR Fernsehen zeigt am 8. Juni 2017 (22:00) eine Sendung über die Gefährlichkeit von Bluttransfusionen …

Foto: obs / SWR

MSC, das weltweit erste Zertifizierungsprogramm für nachhaltige Fischerei, wird heuer 20 Jahre alt. Deren blaues Nachhaltigkeitssiegel ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz „schon“ auf 7.500 FISCHPRODUKTEN zu finden.

Bild: obs / Marine Stewardship Council / niceandserious

Mit einem Durchschnittsverbrauch pro Kopf von 33 Liter FRUCHTSAFT im Jahr bleibt Deutschland unangefochten an der Weltspitze. Zum Vergleich: Österreich kommt auf knapp 24 l. Und während Apfelsaft und Orangensaft mit je 7,5 l gleich beliebt sind, ist man bei Multivitaminsaft mit nur auf 4,1 l deutlich zurückhaltender …

Infografik: obs / VdF Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie

Nach wie vor raucht 1 Viertel der Europäer, obwohl dadurch 15 % aller Krebserkrankungen verursacht werden. Tabakrauch enthält über 4.800 verschiedene Substanzen, wovon rund 250 als giftig gelten. Langfristige Folgen vom RAUCHEN sind Krebs, chronische Bronchitis, Herz-Kreislauferkrankungen, Zahnschäden, Diabetes, die arterielle Verschlüsse in den Beinen und eine beschleunigte Alterung …

Bild: obs / Eurostat

Der beliebteste KOSMETIKARTIKEL deutscher Frauen ist eindeutig die Feuchtigkeitscreme. Das ist insofern interessant, als die Haut bekanntlich von innen nach außen wächst … Und gegen Falten Silizium wie auch das Vitamin K2 am besten wirken! Frauen ab 30 übrigens besitzen im Schnitt noch weitere 38 (!) Kosmetikprodukte.

Infografik: obs / QVC

Neuropathie, also NERVENSCHÄDEN wegen Diabetes, äußert sich bei 2 Drittel der Betroffenen durch Schmerzen oder Brennen in den Beinen. Um Sicherzugehen wird also das Berührungsempfinden der Füße untersucht …

Foto: obs / Wörwag Pharma GmbH

„Der globale Zuckerverbrauch von ZUCKER übertraf im Wirtschaftsjahr 2015/16 sowie im noch laufenden Zuckerwirtschaftsjahr die Produktion“, sagte der CEO von Nordzucker, Hartwig Fuchs, bei der Bilanzpressekonferenz 2017. Das führte zu einem Leeren der Lager inkl. Anstieg der Zuckerpreise.

Foto: obs / Nordzucker AG / M. Kruszewski

60 % der KINDER bis 3 Jahre essen in der Regel die gleichen Hauptmahlzeiten wie die Eltern, erhob Milupa in Österreich. Eine optimale Versorgung mit den Vitamine A, C, D sowie Kalzium und Eisen sei aber gerade in diesem Alter wichtig. (Siehe dazu auch Dr. Strunz News vom 03.02.2017)

Umfrage: marketagent.com / Milupa

Ein Herzinfarkt ist die häufigste Todesursache bei DIABETES TYP 2. Dennoch unterschätzen 52 % der Patienten das Risiko.

Infografik: obs / Novo Nordisk Pharma GmbH

Indien hat 38 % VEGETARIER und somit rund 500 Mio. Menschen mehr als der Rest der Welt insgesamt. Österreich liegt mit 9 % auf dem 5. Platz …

Infografik: obs / Vexcash

Weil Sitzen krank macht, hier 4 Tipps für eine gesündere KÖRPERHALTUNG im Büro sowie ein Internetrechner für Tische und Stühle.

Infografik: obs / blitzresults.com

2016 wurde weltweit die Rekordmenge von 750 Mio. Tonnen WEIZEN geerntet. Und das, obwohl der Preisindex der FAO für LEBENSMITTEL seit 2011 fällt …

Infografik: obs / OVID / Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland

LIPPENHERPES (Herpes simplex labialis) kann so machen Spaß verderben und wird zumeist durch das Virus Herpes-simplex-Typ 1 verursacht. Das HSV-1 schlummert oft schon lange im Körper und bricht aus, wenn das Immunsystem geschwächt ist. HSV-1-Viren benötigen für ihr Wachstum die Aminosäure L-Arginin, die Aminosäure L-Lysin jedoch blockiert die Virenvermehrung. L-Lysin kann z.B. durch eine trinkfertige Lösung wie Lysi-Herp-Trinkampullen aufgenommen werden. So ein Fläschchen enthält auch Zink, Selen, die Vitamine B2, B6, B12, C, D3, E sowie Bioflavonoide. Diese Kombination stärkt laut dem Hersteller die Immunabwehr und begünstigt die Hauterneuerung …

Foto: obs / Orthim KG / Rothenburg & Partner

In Deutschland gibt es 2 Mio. Alkoholiker und ganze 10 Mio. Menschen gefährden durch ALKOHOL ihre Gesundheit, denn diese „Volksdroge“ steigert das Krebsrisiko – egal in welcher Menge. Dennoch konsumiert umgerechnet jeder Deutsche jährlich 130 Liter Bier/Wein/Schnaps, also eine volle Badewanne, was jedoch für für 3,2 Mrd. € Steuern sorgt …

Bild: obs / DAK-Gesundheit

Im Schnitt 13 Paar Schuhe besitzt man so in Deutschland, Frauen mit 17 Paar allerdings viel mehr als die Männer mit 8 Paar. Und auch über ein Drittel des Lebens verbringen die Füße in Schuhen. Da führt das dauerhafte Tragen ungeeigneter Schuhe und das Gehen auf harten Böden natürlich zu einer schlechten Körperhaltung, Platt- und Spreizfüßen sowie Rückenschmerzen. Sogenannte AKTIVSCHUHE unterstützen das Gangbild und trainieren darüber hinaus Füße, Beine und Oberkörper !

Foto: obs / Aktion Gesunder Rücken e. V.

270.000 Deutsche pro Jahr erleiden einen SCHLAGANFALL, wovon rund 70 % vermeidbar wären. Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe fordert daher und anlässlich des Tags gegen Schlaganfall am 10. Mai „neue Impulse in der Gesundheitsversorgung“ … Zudem würden sich laut WHO schon nach kurzer Zeit weniger als 50 % der chronisch Kranken an die Empfehlungen der Ärzte halten !!

Logo: obs / Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

DIÄTEN in Österreich zumeist erfolglos – 8 Versuche im Schnitt – „FdH“ häufigste Methode. Und: Je mehr Diät-Ratgeber, desto geringer der Erfolg !

Infografik: meinungsraum.at / APA-Auftragsgrafik

AUSSEHEN: Kredit für Scheidung doppelt so hoch wie für eine Schönheitsoperation oder neue Zähne …

Infografik: obs / Check24 Vergleichsportal GmbH

Krankheitsverlauf bei PARODONTITIS (Entzündung des Zahnhalte-apparates) – und am 12. Mai ist „Europäischer Tag der Parodontologie“

Infografik: ÖGP

Die WECHSELJAHRE der Frau verlaufen in den 3 Phasen Prämenopause, Perimenopause und Postmenopause. Und: Beschwerden in den Wechseljahren sind zwar üblich, könnten aber leicht vermieden werden !

Infografik: Havas Life

Jeder 3. Arbeitnehmer in Deutschland hatte schon eine SEXAFFÄRE „am Arbeitsplatz“, ergab eine Umfrage von Sparwelt.de. Diese findest zumeist (58 %) auf gleicher Hierarchieebene statt und scheint akzeptiert zu werden. Bei 29 % der Angestellten hatte die (letzte) Liebesbeziehung am Arbeitsplatz sogar über 5 Jahre gedauert. Man neigt allerdings zur Vorsicht, denn 43 % der „Beziehungstäter“ wollen die Liebschaft unbedingt geheim halten …

Infografik: obs / Sparwelt.de

Weil Sitzen krank macht, hier 4 Tipps für eine gesündere KÖRPERHALTUNG im Büro sowie ein Internetrechner für Tische und Stühle.

Infografik: obs / blitzresults.com

Also uns vom Molner Health Center fasziniert eigentlich mehr die Tatsache, dass 82 % der Arbeitnehmer zumindest 1 Mal im Jahr eine ERKÄLTUNG davontragen !

Infografik: obs / Stada Arzneimittel GmbH

„Nur“ 73 % der Deutschen glauben, dass sie mit einem MILLIONENGEWINN im Lotto „ausgesorgt“ hätten …

Infografik: obs / Eurojackpot / WestLotto

UNBEGRENZTER URLAUB ? Jeder 2. Mitarbeiter fühlt sich durch die neue Freiheit noch wohler in der Firma … zumindest bei der Franz & Wach Personalservice GmbH

Infografik: obs / Franz & Wach Personalservice GmbH / A. Peters

Die Mitarbeiter von ALDI Süd erhalten ein betriebliches GESUNDHEITSMANAGEMENT. Das Konzept sei eine Anleitung und Unterstützung, sich am Arbeitsplatz und in der Freizeit „selbständig fit und gesund“ zu halten, hieß es in einer Presseaussendung!

Foto: obs / Unternehmensgruppe ALDI SÜD

Fast alle Deutschen (92 %) trinken KAFFEE, jedoch nur 30 % auch mit Milch und Zucker.

Infografik: obs / Aral AG

Im Oktober 2017 wird der europäische ZUCKERMARKT liberalisiert: Damit steht die heimische Zuckerrübe im vollen Wettbewerb mit dem tropischen Zuckerrohr, aus dem schon heute rund 80 % der weltweiten Zuckermenge erzeugt werden. Dennoch will jeder 2. deutsche Rübenbauer seine Zuckerrübenproduktion ausweiten …

Bild: obs / Landwirtschaftliche Rentenbank

KINDERKRANKHEITEN gibt’s … Kennen Sie den Unterschied z.B. zwischen Milchschorf und Kopfgneis ?

Infografik: obs / G. Pohl-Boskamp GmbH

Für Deutschlands Metropolen gibt’s jetzt via App eine „Holiday Inn Running Route“ der Intercontinental Hotels Group. Auf so einer LAUFSTRECKE lässt sich die jeweilige Stadt auch per Laufschritt erkunden, z.B. wie im Bild mit Blick auch die East Side Gallery. Start und Ziel ist natürlich immer das jeweilige Holiday Inn Hotel …

Foto: obs / InterContinental Hotels Group

Für GICHT machen 60 % der Deutschen zu viel Fleisch und Bier verantwortlich. Bier (Kohlenhydrate) stimmt, aber Fleisch ist natürlich in jeder Hinsicht gesund !

Infografik: obs / Berlin-Chemie AG

Unglaubliche 10 Mio. Deutsche erkranken jährlich neu (!) an TINNITUS, einem „inneren Lärm“. Bei 340.000 bleibe der Ton chronisch, so Klinge Pharma …

Foto: obs / Klinge Pharma

Unglaubliche 3 HALSENTZÜNDUNGEN haben Herr und Frau Österreicher pro Jahr – jeweils, die dann auch 3,5 Tage anhalten würden

Bild: Angelini

Es gibt bekanntlich gutes und böses CHOLESTERIN. Und nur das böse (LDL-)Cholesterin kann gefährlich werden … Wie man es senken könnte, darüber informiert künftig u.a. die Initiative „Cholesterin-persoenlich-nehmen.de“

Infografik: obs / /Initiative „Cholesterin persönlich nehmen. Risiko senken zählt“ / Sanofi

HEUSCHNUPFEN ist nicht ansteckbar (immerhin …) und dessen Behandlung für die Frohmedizin (Molekularmedizin) ein Leichtes …

Foto: obs / Bayer Vital GmbH (Bepanthen) / Getty Images

Auf die Rekordmarke von jeweils 45,4 kg TIEFKÜHLPRODUKTE kamen die Deutschen 2016. Das ist um 2,5 % mehr als 2015. Am häufigsten wurden Backwaren (!) mit je 10,4 kg konsumiert und Gemüse mit 6,3 kg …

Infografik: obs / Deutsches Tiefkühlinstitut / psbrands

Dass für einem medizinischen Notfall der Partner eine MEDIZINISCHE VOLLMACHT erhält, also die Behandlung mitentscheidet, das wollen nur 56 % der rund 30-jährigen Deutschen

Infografik: obs / DIPAT Die Patientenverfügung GmbH

SPORT hilft gegen Krebs: Glauben Sie nicht nur uns, glauben Sie auch der „Bild“ !

Foto: MHJ / Bild

64 % der Österreicher sind zu OSTERN „Bio-Eier“ wichtig und gar 48 % würden auf Süßigkeiten verzichten, 35 % auf Alkohol

Infografik: meinungsraum.at / APA-Auftragsgrafik

55 % „der Konsumenten“, wie es hieß, möchten Ärzte durch ROBOTER und Künstliche Intelligenz ersetzen, ergab die Studie „What doctor?“ von PwC in 12 Ländern

Foto: MHJ

Laut Ratiopharm hat mit 50 Jahren „fast jeder Zweite“ GELENKSCHMERZEN. Die sog. Arthralgie ließe sich in 3 „offizielle Formen“ unterteilen: Anlaufschmerz, Nacht- oder Ruheschmerz sowie Belastungsschmerz. Deren häufigste Auslöser wären Arthrose (Gelenkverschleiß) und Arthritis (Gelenksentzündung).

Infografik: Havas Life

Laut BPI will auch die Anwendung von WIRKSTOFFPFLASTER gelernt sein: Es gehe dabei (1.) um die richtige Stelle, (2.) den richtigen Wechsel, (3.) die richtige Temperatur, (4.) die richtige Lagerung und (5.) die richtige Entsorgung. Aber selbst diese 5 Tipps könnten keinen Arztbesuch ersetzen, heißt es in der Presseaussendung …

Foto: obs / BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie / Shutterstock / Image Point Fr

Bei SCHNUPFEN ist Händeschütteln gefährlicher als Küssen: „Denn beim Küssen wird zwar Speichel ausgetauscht, was jedoch nicht zu einer Ansteckung führt. Im Speichel befinden sich nämlich keine Viren. Gelangen dennoch welche in den Mundraum des Partners, so werden diese nach dem Schlucken von der Magensäure abgetötet“, sagt die Pohl Boskampg GmbH.

Foto: obs / Pohl Boskamp GmbH / R&P

37 % der Österreicher denken „sehr oft“ über ihre GESUNDHEIT nach

Infografik: Uniqa Grafik

Laut dem neuen Heil- und Hilfsmittelversorgungsstärkungsgesetz (HHVG) in Deutschland kann bei einer KURZ- oder WEITSICHTIGKEIT von über 6 Dioptrien bzw. einer Hornhautverkrümmung von über 4 Dioptrien von der Krankenkasse „eine Sehhilfe“ gefordert werden. Deren Feststellung soll aber auch den Augenoptikern erlaubt sein, fordert man beim ZVA.

Foto: obs / ZVA / H. Skamper

Mit jährlich 70.000 Neuerkrankungen ist BRUSTKREBS bei Deutschlands Frauen die häufigste Krebserkrankung. Darauf macht jetzt der Wäschehersteller „bonprix“ mit einer „Pink Collection“ samt eingenähter „Erinnerung“ aufmerksam. Tenor: „Brustkrebs sollte dich kratzen“

Foto: obs / bonprix Handel GmbH

Wegen zunehmender Resistenzen hält die WHO neue ANTIBIOTIKA für (dringend) nötig: Bei „Pfizer“ ließ man sich das nicht zweimal sagen und präsentierte ein Antibiotikum gegen gleich 2 multiresistente Keime.

Infografik: Pfizer Corp. Austria GmbH

SPEISEÖLE sind in Deutschland so gefragt wie nie zuvor, am meisten Rapsöl“, sagt Wolfgang Vogel, Vorsitzender der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP).

Infografik: obs / UFOP e.V.

Laut Sanovi Deutschland stellt der LANGZEITBLUTZUCKERWERT eine wichtige Kenngröße im DIABETESMANAGEMENT der Patienten dar. Um Folgeerkrankungen vorzubeugen sollte der Wert unter 7 % liegen …

Bild: obs / Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Damit Deutschland gesünder wird, verschenkt der Public-Tools Verlag an Schulen 1.596 LERNSPIELE für ERNÄHRUNG. Das sei nämlich genau jene Menge Kalorien, die Schüler in Ruhe und bei einem gesunden BMI verbrauchen. 

Bild: obs / Public-Tools Verlag / A. Fettich Photographer

„Manche Menschen praktizieren YOGA, obwohl sie sich in den Positionen (Asanas) unbequem fühlen“, meint die Schweizerin Helene Moser und plädiert daher für die Franklin-Methode. Diese sei mit ihren zahlreichen Imaginationen im Yoga „ein Lieferant für beweglich machende Gedankenbilder und ein Ansatz, etwas über die Arbeitsweisen des Körpers zu erfahren“.

Bild: obs / VFMS Schweiz / Institut für Franklin-Methode

„Der Mensch braucht rund 1 Gramm EIWEISS pro Kilo Körpergewicht, um sich selbst und seine Muskeln zu erhalten. Täglich! Viele wissen das nicht“, sagte Stephan Daniel bei seiner Buchpräsentation von „Baudelaire der Spitzenkoch – Mit Essen spielt Man“. Der Buch- und Spielautor fordert daher, dass z.B. Lebensmittelhändler und Köche mehr Verantwortung übernehmen sollten! Hier auch der Link zum Video vom Event in München.

Daniel mit Moderatorin Alejandra Cuevas bei der Buchpräsentation. (Foto: obs / Public Tools Verlag / A. Fettich Photographer)

„Viele Menschen schätzen ihre SELBSTHEILUNGSKRÄFTE zu gering ein“, klagt Univ.-Prof. Ferdinand Gerlach von der Goethe-Universität Frankfurt in der (aktuellen) „Apotheken Umschau“

Bild: obs / Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau 1. April 2017

57 % der deutschen Büroangestellten sind der Meinung, sich am Arbeitsplatz gesund zu ERNÄHRUNG

Infografik: obs / Deliveroo

10 Jahre Rauchverbot: 86,5 % sind vom Nichtraucherschutz überzeugt und 33,1 % der Raucher würden gerne weniger rauchen oder aufhören

Infografik: obs / ARAG / ARAG Konzernkommunikation

Deutsche Gesellschaft für SCHMERZMEDIZIN (DGS) will Nachwuchs begeistern

Foto: obs / Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin / M. Leissl

Zur Erinnerung: SCHLAGANFALL ist der Hauptverursacher bleibender Behinderungen, HERZINFARKT gar für 30 % der Betroffenen tödlich !

Bild: obs / Agmen GmbH

HOMÖOPATHIE nur 24 % der Deutschen wichtig

Infografik: obs / Check24 Vergleichsportal GmbH

Nach der Einnahme von MAGNESIUM stellen 82 % der Befragten eine Linderung ihrer Beschwerden fest !

Infografik: obs / Wedopress GmbH / Diasporal

2050 werden fast 30 % der Deutschen ein ALTER über 65 Jahre haben

Infografik: obs / Feierabend.de

Fast 80 % der Deutschen glauben über „eine besondere INNERE STÄRKE“ zu verfügen und meinen damit vor allem Durchhaltevermögen …

Infografik: obs / Danone Waters Deutschland GmbH

Tag der RÜCKENGESUNDHEIT am 15. März unter dem Motto „Balance halten – Rücken stärken“

Infografik: obs / Stada Arzneimittel

38 % der erwachsenen Deutschen haben mehrmals im Jahr Probleme mit der VERDAUUNG

Infografik: obs / Bayer Vital GmbH

Tag der Rückengesundheit am 15. März: 36,7 Mio. Deutsche besuchten 2015 wegen Muskel-Skelett-Problemen einen Arzt. Davon hatten 22,1 Mio. tatsächlich eine Erkrankung der WIRBELSÄULE und vom RÜCKEN !

Foto: obs / medi GmbH

Zwei Drittel der deutschen Frauen hätten lieber nur 2 Mal im Jahr richtig guten SEX als öfter „mittelmäßigen“ GV !

Infografik: obs / Fun Factory GmbH

Die Einnahme von KALZIUM und VITAMIN D könnte Deutschen jährlich 31.927 Knochenbrüche ersparen !

Infografik: obs / BLL-AK NEM

Angesichts voller Kassen bei den GKV fordert der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie ein Ende des „Preismoratoriums“. Außerdem würden sich die GKV „arm rechnen“ und zugleich vor explodierenden MEDIKAMENTENPREISE warnen …

Infografik: obs / Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI)

OVID hält RAPS für das Fundament der deutschen Eiweißversorgung

Infografik: obs / Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland (OVID)

Jeder 3. TV-Bericht über LEBENSMITTEL in der Tendenz kritisch

Infografik: obs / Engel & Zimmermann AG

HODENKREBS: 1. Urologische Themenwoche vom 27. -31. März 2017

Infografik: obs / DGU / S. Arends

Laut DGQ zweifeln Deutschlands Verbraucher an der LEBENSMITTELSICHERHEIT

Infografik: obs / Deutsche Gesellschaft für Qualität / DGQ

8 von 10 Hotelzimmern in Deutschland sind laut dem Magazin „Testbild“ mit einer „außergewöhnlich hohen Konzentration“ STAPHYLOKOKKEN belastet! Diese Krankheitserreger, auch als „Krankenhauskeime“ bekannt, sind gegen viele Antibiotika immun.

Foto: obs / Testbild

Dr. Wolff: „Viele der gängigsten Medikamente“ verursachen MUNDTROCKENHEIT und begünstigen damit KARIES !

An die 80 % der Deutschen kämpfen gegen Karies. (Infografik: obs / CP Gaba GmbH)

Tag der RÜCKENGESUNDHEIT am 15. März: Personen in Sitzberufen sollten mindestens 10.000 Schritte am Tag gehen, empfiehlt die Aktion Gesunder Rücken

Infografik: obs / Aktion Gesunder Rücken e. V.

Durchschnittlich 28 % der Kunden ist vergünstigter ZAHNERSATZ in ihrer Krankenversicherung wichtig

Infografik: obs / Check24 Vergleichsportal GmbH

Obwohl 67 % der deutschen Frauen so gut AUSSEHEN wollen wie sie sich fühlen, halten sich nur 44 % auch für attraktiv.

Infografik: obs / DGBT e.V.

Eine sog. SELTENE KRANKHEIT ist in der EU, wenn von 10.000 Menschen weniger als 5 davon betroffen sind.

Bild: obs / Pfizer Deutschland GmbH

Man höre und staune: Der Mensch kann 400.000 TÖNE unterscheiden …

Infografik: obs / Bundesinnung der Hörgeräteakustiker / biha 2017

Weltweit soll es um die rund 7.000 SELTENE KRANKHEITEN geben

Infografik: obs / Shire Deutschland GmbH

Mit 0,3 Promille ALKOHOL im Blut halten sich entgegen dem Gesetz 2 Drittel der Deutschen noch für fahrtauglich ….

Infografik: obs / Ford-Werke GmbH

BLASENSCHWÄCHE: Die Paul Hartmann AG fordert ein Umdenken der Krankenkassen …

Infografik: obs / SCA Hygiene Products Vertrieb GmbH / TENA

Am heutigen Int. Tag der Muttersprache möchten wir vom Molner Health Center auch Interessantes „zum SCHLUCKAKT“ liefern: So sind an dem angeborenen Reflex, der täglich bis zu 2.000 Mal erfolgt, 50 Muskelpaare und 6 Gehirnnerven beteiligt! Und am 6. März ist dann Europäischer Tag der Logopädie …

Foto: obs / Ford-Werke GmbH

Die Behandlung von Patienten mit SCHIZOPHRENIE in Europa ist stark optimierungsbedürftig

Infografik: obs / Janssen-Cilag GmbH / Deutschland

Jeder 3. Städter in Deutschland kauft „nur“ oder „regelmäßig“ BIO-LEBENSMITTEL

Infografik: obs / Andechser Molkerei Scheitz GmbH

Nur noch 24 APOTHEKEN gibt es in Deutschland für 100.000 Einwohner, damit insgesamt 20.023. Der Deutsche Apotheken Award 2017 am 24. April 2017 ist aber nicht gefährdet !

Bild: obs / ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Laut Pfizer Deutschland beginnt jetzt die ZECKENSAISON und dauert bis Oktober: Zur umfassenden Vorsorge werde eine FSME-Impfung empfohlen und im Freien dann auch „geschlossenes Schuhwerk, lange Hose und Hemd so tragen, dass möglichst viel Haut abgedeckt ist, und am besten den Hosensaum in die Socken stecken!“

Infografik: obs / Pfizer Deutschland GmbH

Betreutes TRAINING gibt’s bei der deutschen Fitness-Kette „FitX“ nun schon ab 6 Uhr morgens …

Foto: obs / FitX

Seit 7 Jahren zeigen Gertrud Warnecke und Wilfried Kirchmeier mit aufmunternden Berichten, dass OPTIMISMUS eine der besten Arten Selbst- und Lebenshilfe ist …

Infografik: obs / positiv-Magazin

Das GEHÖR der Deutschen wird mit den Jahren schlechter: Dagegen könnte die Einnahme von Folsäure helfen, meinen wir vom Molner Health Center !

Infografik: obs / Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH)

Erfolgsgeschichte „200 Jahre FAHRRAD

Infografik: obs / Bosch eBike Systems / Robert Bosch GmbH

ADAC AMBULANZDIENST betreute 2016 weltweit rund 55.000 erkrankte oder verletzte Urlauber – neuer Höchststand !

Infografik: obs / ADAC SE / T. Weishart

ÄRZTE sind Deutschlands Spitzenverdiener mit rund 82.700 € brutto im Jahr

Infografik: obs / StepStone Deutschland GmbH

Im Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie sind 345 FRUCHTSAFT-, Fruchtnektar-, GEMÜSESAFT- und Gemüsenektar-hersteller organisiert

Infografik: obs / Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie (VdF)

Unter der Devise „Weniger ZUCKER“ startet Österreichs Lebens-mittel-Riese SPAR eine Großoffensive für gesündere Lebensmittel: „Echt super“, finden wir vom Molner Health Center !

Vor allem bei den Eigenmarken will SPAR Zucker einsparen: Ein 1. Beispiel ist das neue „Stevia Ketchup“ von SPAR Vital … (Foto: Spar Österreich)

MULTIPLE SKLEROSE beeinflusst das Leben Betroffener vor allem in der Partnerschaft …

Infografik: obs / Sanofi Genzyme Deutschland / Genzyme GmbH / MS-Begleiter

In Deutschland enden 2017 die Patente von 31 ARZNEIMITTEL, die 2016 noch 617 Mio. € eingebracht hatten …

Infografik: obs / Insight Health GmbH

Deutschland ist „NASENSPRAY Weltmeister“: Dessen Anwendung will laut Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie aber gelernt sein

Bild: obs / Johnson & Johnson GmbH

Deutsches Krebsforschungszentrum in Heidelberg: Mangelnde Bewegung schuld an 15 % aller KREBSFÄLLE in Europa

Bild: obs / Janssen-Cilag GmbH / Deine Manndeckung

GKV-Patienten warten im Schnitt 17 Tage auf einen ARZTTERMIN und dann im Wartezimmer nochmals 27 Minuten …

Infografik: obs / DrEd

In Deutschland leidet mehr als ein Drittel der Bevölkerung unter mindestens einer CHRONISCHEN ERKRANKUNG !

Infografik: obs / Stada Arzneimittel AG

Die KOSTEN der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für Arzneimittel in Deutschland stiegen 2016 um 3,8 % auf 34,1 Mrd. €. Einige hochpreisige Medikamente wie Immunsuppressiva und bestimmte Krebsmedikamente wurden laut Apothekerverband verstärkt verordnet, Hepatitis-C-Medikamente weniger.

Antitraumatika „Wobenzym plus“ ein „Medikament des Jahres 2014“ (Foto: obs / MUCOS Pharma GmbH / Rothenburg & Partner)

ERKÄLTUNGEN samt Husten, Schnupfen & Co. können 9 Tage dauern

Infografik: ratiopharm

Österreichs 1.370 APOTHEKEN verkaufen aktuell rund 90.000 Produkte (Medikamente, Homöopathika, Kosmetika uvm.)

Bild: Österreichische Apothekerkammer

Cilian AG entwickelte aus Wimperntierchen einen neuen Antikörper gegen KREBS mit 17-fach höherer Wirkung als übliche Produkte „auf dem Markt“

Wimperntierchen unterm Elektronenmikroskop (Foto: obs / Cilian AG)

Faschingszeit: Nicht nur für Pfizer Austria gibt es tatsächlich „über 100 verschiedene SCHLAFSTÖRUNGEN“ …

Neues (pflanzliches) Arzneimittel Baldriparan von Pfizer (Bild: Pfizer)

Die meisten deutschen VEGETARIER sind Frauen im Alter von 16 bis 39

Infografik:  https://www.gutscheinpony.de/angesagt

Das „Zyklus“-Armband für FRAUEN der Schweizer AVA AG sammelt pro Nacht 3 Mio. „Datenpunkte“ und gibt’s jetzt auch in Europa …

Bild: obs / AVA AG

RAUCHEN macht Diabetes und verschlimmert Diabetes“, versichert die Österreichische Diabetes Gesellschaft.

Foto: Public Health PR

Sicherheit, Leistung und Vertrauen sind auch 2017 wichtigste WERTE der Deutschen

Infografik: obs / GfK Verein

643.158: Auch wegen Vorbildern wie Bernhard Langer spielen aktuell so viele Deutsche GOLF wie noch nie

Foto: obs / Stiftung Deutsche Sporthilfe / picture alliance

TODESRISIKO im Auto 75 Mal höher als im Zug

Infografik: obs / ACV Automobil-Club Verkehr

ARTERIENVERKALKUNG ist der Hauptgrund für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, der deutschlandweit häufigsten Todesursache

Infografik: obs / Agmen GmbH

Wer sich öfter auf die WAAGE stellt, der/die nimmt schneller ab, fand man bei Withings heraus.

Infografik: obs / Withings

FOLSÄURE, also Vitamin B9, verbessert das Gehör! Kein Witz, sondern Frohmedizin …

Infografik: obs / /Bundesinnung der Hörgeräteakustiker (biha)

77 % der Deutschen freuen sich, wenn zu enge KLEIDUNG wieder passt …

Infografik: obs / RaboDirect Detschland

BAUCH weg: Das wär‘ doch auch (noch) ein toller Vorsatz für 2017 !

Magazin Men’s Health im Februar 2017. (Foto: obs / Men’s Health)

Kosten der RAUCHENTWÖHNUNG können steuerlich absetzbar sein …

Bild: obs / Vereinigte Lohnsteuerhilfe (VLH)

MINERALWASSER ohne Kohlensäure in Deutschland am beliebtesten

Infografik: obs / Verband Deutscher Mineralbrunnen

International gesehen haben die Menschen im Schnitt 22 Stunden FREIZEIT pro Woche, Frauen sogar 3 Stunden weniger als Männer …

Infografik: obs / Beko

LEBENSZIELE deutscher Ärzte und Apotheker

Infografik: obs / Deutsche Apotheker- und Ärztebank / Quelle: apoBank

77 % der deutschen Arbeitnehmer ist es wichtig, KARRIERE zu machen

Infografik: obs / Randstad Deutschland GmbH

PERSONALNACHFRAGE 2017 bei Pflege und Ärzten am deutlichsten gestiegen.  FACHKRÄFTE suchen meistens am Montag um 7 Uhr (am Handy) einen neuen Job oder dann um 11 Uhr am PC …

Infografik: obs / Stepstone Deutschland GmbH