Rauchen und problemlos aufhören

Das geht. Glauben Sie nicht? Dann lesen Sie diese News bitte zu Ende! Doch zuerst mal ein paar Worte über diese Sucht. Was passiert beim Zigarettenrauchen eigentlich im Körper? Da zuerst mal was Positives: Rauchen beschleunigt das Denken. Muss es aber auch, denn es verkürzt das Leben. Also in Summe gesehen schadet Rauchen. Wissen auch die Meisten, die es tun …

An 1. Stelle steht dabei der gefürchtete Lungenkrebs.  Kommt aber erst am Ende eines Raucherlebens. Hingegen passiert schon weit vorher etwas und zwar bei jedem Zug an dem Glimmstengel. Sie holen sich Billionen freie Radikale ins Haus … mit jeder Zigarette. Dadurch wird an der Innenseite der Blutgefäße ROS aktiviert. Das schlimmste Dauergift, das der Körper kennt. Das wiederum schädigt die weißen Blutkörperchen. Also unsere Immunabwehr. Dass dabei auch das ganze Vitamin C draufgeht, dass Raucher die einzigen Lebewesen ohne Vitamin C sind, das wissen Sie bereits.

Als nächstes verengen sich die Blutgefäße um 40 %. Überall im Körper. Im Herzen, im Gehirn und selbst in den Gelenken. Stichwort Knie! (News vom 06.03.2007) Das Alles hat Sie vielleicht noch gelangweilt, aber ab jetzt wird’s spannend: Man kann den negativen Effekt des Rauchens auch an den Telomeren festmachen. (News vom 29.05.2013) Sie erinnern sich: Telomere sind das Maß für Jugend und Gesundheit im Körper (Nobelpreis 2009, Blackburn). Gemessen und bewiesen wurde (Am J Ther 2011, Nov; 18(6):e209), dass

Zigarettenrauchen die Verkürzung der Telomere beschleunigt !

Das Maß der Telomere dient – in dieser Arbeit – tatsächlich als Biomarker für die Geschwindigkeit der biologischen Alterung. Einer der Gründe, warum Sie oft zu mir kommen: Sie möchten nicht so schnell altern. Und einen Kettenraucher erkennt man bereits an der Gesichtshaut. Doch nun zur problemlosen Rauchentwöhnung, also dem Aufhören mit dem Rauchen.

Jeder von Ihnen, jeder regelmäßige Leser dieser News, sollte doch inzwischen fast ein Biochemiker sein. Und sollte oder könnte darum wissen, dass der Körper aus TYROSIN, einer Aminosäure, Noradrenalin herstellt. Das positive Stresshormon. Das Hormon, das uns wach und energiegeladen macht. Dieses

Noradrenalin ist Sinn und Zweck einer jeden Zigarette.

Genau deshalb wird geraucht! Weshalb ich Raucher sehr wohl verstehe. Mein Vater war auch einer: Dipl.-Ing., Spezialist für komplizierteste Schwingungsformeln. Schon als Junge habe ich voll Staunen in seinen Formel-Büchern geblättert. Wusste damals natürlich noch nicht, wem er diese Wachheit zu verdanken hatte: Dem Noradrenalin bzw. den Zigaretten.

Hier lernen Sie auch das Prinzip der Suchtentwöhnung, wie ich sie verstehe. Einfach verbieten, das klappt nicht. Sie müssen eher eine Sucht durch eine andere Sucht ersetzen. Und die neue Sucht muss attraktiver sein. Es muss sich lohnen, zu wechseln. Mehr Eiweiß lohnt sich …

Schreibe einen Kommentar