Sauerstoff lässt schlafen

Als Nachtpfleger in der Spitalschirurgie lernt man so manche Tricks, auf die normale Ärzte nicht kommen. Einer davon betrifft die Schlaflosigkeit älterer Herrschaften. So um die 80. Die lagen meistens seit 20 Uhr in ihrem Bett und waren um 23 Uhr, 24 Uhr, um 1 Uhr immer noch wach. Die üblichen Schlafmittel haben denen gar nichts gebracht …

Also ging ich in die Stationsküche und habe denen starken Kaffee gebraut. Die älteren Damen und Herren nickten dankbar, haben eine halbe Tasse getrunken … und waren weg. Schliefen sofort ein. War sehr eindrucksvoll und hat immer wieder funktioniert. Ein Grund: Deren Gehirn bekam einfach nicht genug Sauerstoff zum Schlafen. Dank des Koffeins aber steigt kurzzeitig der Blutdruck, damit die Durchblutung, damit die Sauerstoffdurchflutung des Gehirns. Ich hatte gelernt:

Zum Schlafen braucht das Gehirn Sauerstoff !

Intuitiv hatte ich gedacht, dass das Gehirn in der Nacht eher herunterschaltet. Damit könnte ich diese News nun beenden. Sie haben den springenden Punkt wohl mitbekommen und wissen wie Schlaf jetzt geht: mit Sauerstoff! Und wenn Sie noch weiter denken, kommen Sie auch drauf, dass Sie den Sauerstoff im Gehirn den ganzen Tag bräuchten, also Sauerstoff im Überfluss haben müssten, um nachts dann auch einzuschlafen.

Wie schafft man mehr Sauerstoff im Gehirn? Wir wissen, dass Omega-3, Vitamin C, Lysin (Lp a), die Makrophagen das Fett von der Innenwand der Blutgefäße wegfressen sollten. Wenn diese nur nicht mit Zucker überfüttert wären! (News vom 10.08.2017). Wir wissen um die Schutzwirkung von Vitamin E. Wir wissen um die stärkste fettabbauende Substanz in den Blutgefäßen, nämlich Wachstumshormon. Besteht übrigens aus reinem Eiweiß. Ich wiederhole das immer gerne.

Soll heißen: Wir wissen, dass kein Mensch verkalken müsste. Und wenn man es schon ist, kann man dennoch die Durchblutung des Gehirns enorm steigern. Natürlich gibt’s dazu auch Durchblutungstabletten. Die einzig von den FDA in den USA zugelassene Tablette schafft maximal 7 % mehr Sauerstoff ins Gehirn. Immerhin. Wir Frohmediziner kennen aber auch den “Trick” mit der Bewegung. Mit dem Laufen.

Laufen versorgt den Muskel mit bis zu 10 Mal mehr Sauerstoff, das Gehirn mit bis zu doppelt so viel.

Verstanden? Es gibt keine vergleichbare Methode in der Medizin, die Ähnliches schafft. Nennt man Epigenetik. Also Ihren Lebensstil. Ein Gesetz der Evolution. Die hat nämlich diese Sauerstoffsteigerung erfunden. Und erwartet selbstverständlich, dass Sie diese Technik auch täglich anwenden. Wenn nicht, dann schläft man eben schlecht. Neben der Fortpflanzung scheint Bewegung das zweitwichtigste Gesetz der Evolution zu sein !

Schreibe einen Kommentar