Schulmedizin aktuell am 2. Dezember 2019

Welt

Pflanzen sind essenziell für das Überleben von Mensch und Tier. Immerhin sind 80 % des Essens pflanzlicher Herkunft. Doch 40 % der möglichen weltweiten Ernte gehen durch Schadfaktoren wie Schädlinge, Unkraut und Krankheiten verloren. Die IndustrieGruppe Pflanzenschutz begrüßt daher die Entscheidung der UN-Vollversammlung, das Jahr 2020 zum Jahr der Pflanzengesundheit auszurufen. (IndustrieGruppe Pflanzenschutz, 02.12.2019)

Deutschland

22 % der deutschen Führungskräfte haben kein oder nur geringes Vertrauen in die Schulmedizin. Damit hält jeder 5. Manager in Deutschland wenig von den Methoden, mit denen ausgebildete Ärzte in Deutschland behandeln. Fast 70 % der Befragten glauben auch, dass es Heilungsmethoden jenseits der evidenzbasierten Medizin gibt, die “grundsätzlich und nachhaltig erfolgreich sind”. Außerdem halten 36 % der deutschen Führungskräfte Homöopathie für wirksam. Die Distanz zur evidenzbasierten Medizin ist unter weiblichen Führungskräften ausgeprägter als unter männlichen Führungskräften. So sagen 29  % der Managerinnen kein oder nur geringes Vertrauen in die Schulmedizin. (Max Grundig Klinik Bühlerhöhe, 02.12.2019)

Das hohe Maß an Skepsis gegenüber der klassischen Medizin kombiniert mit dem ausgeprägten Glauben an die Wirksamkeit alternativer Heilmethoden und Nahrungsergänzungsmittel ist eine Bedrohung des bisherigen Verständnisses von Gesundheit. Viele Patienten fühlen sich vom Arzt übersehen. Durch die ökonomisierte Medizin werden die Patienten geradezu von der wissensbasierten Medizin weggetrieben. Apparate und Eingriffe werden vom Gesundheitssystem überbezahlt, Zuhören und Zuwendung kommen in den Fallpauschalen nicht vor. Die Ärzte schauen zu viel auf den Monitor und verlieren dabei den Patienten aus den Augen. (Max Grundig Klinik Bühlerhöhe, 02.12.2019)

Mit 20 Gesetzen in 20 Monaten will Jens Spahn “für spürbare Verbesserungen des Alltags der Bürger, der Patienten, der Pflegekräfte und Ärzte gesorgt haben”. Die Freie Ärzteschaft sieht das anders: Diese Gesetzesflut ist systematische Verantwortungslosigkeit. Die Ärzte werden massiv in ihrer Berufsfreiheit eingeschränkt und die Schweigepflicht wird unterlaufen. Patienten werden in ihrem Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung beschnitten. Spahns Aktionismus gefährdet die Qualität und Sicherheit der Medizin in Deutschland. (Freie Ärzteschaft, 02.12.2019)

Immerhin 31 % aller Internetnutzer in Deutschland haben ihren digitalen Nachlass ganz oder zumindest teilweise geregelt. Der Rest hat in diesem Bereich noch gar nicht vorgesorgt. Hintergrund der Erhebung ist ein Urteil des Bundesgerichtshofs, nach welchem digitale Inhalte nach dem Ableben genauso vererbt werden wie der sonstige Nachlass. Zum digitalen Nachlass gehören neben Zugangsberechtigungen zu E-Mail-Diensten und Online-Shops, Streaming-Abos und elektronischen Bibliotheken auch Sensibles wie in der Cloud gespeicherte Gesundheitsdaten, digitale Gehaltsabrechnungen, Online-Konten oder Verträge. (Meyer-Köring Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB, 02.12.2019)

Sicherheit, eine angenehme Atmosphäre und gut zu erreichende Einkaufsmöglichkeiten sind die wichtigsten Faktoren, damit sich Deutsche in ihrem Zuhause wohlfühlen. (Bonava Deutschland GmbH, 02.12.2019)

Infografik: Bonova Deutschland GmbH

Wenn es um die Verdauung geht, muss man Mund und Magen als Einheit betrachten. Eine Schlüsselrolle in diesem Prozess spielt auch die Leber. Sie produziert Verdauungssäfte und bekommt über die Pfortader die ins Blut aufgenommenen Nährstoffe direkt aus dem Darm zugeführt. In ihren Zellen speichert sie Zucker, Fett, Eiweißbausteine und Vitamine, die der Körper nicht unmittelbar benötigt. Zu fettreiche und zuckerhaltige Kost sowie Alkohol belasten das Organ – und die gesamte “Leber-Darm-Achse”. (Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrank-heiten, 02.12.2019)

Deutsches Institut für Menschenrechte fordert mehr barrierefreie Arztpraxen. (Deutsches Institut für Menschenrechte, 02.12.2019)

Zum Start der Adventszeit backen 66 % der Deutschen wieder Weihnachtsgebäck wie Vanillekipferl, Zimtsterne oder Lebkuchenfiguren und bleiben beim Süßen klassisch: 86 % davon verwenden weißen und braunen Haushaltszucker als Zutat, der aus Zuckerrüben oder Zuckerrohr gewonnen wird. Alternativen werden von den Back-Fans nur selten genutzt. (Lebensmittelverband Deutschland, 02.12.2019)

Infografik: Lebensmittelverband Deutschland

Österreich

Bei einem Herzstillstand ist die Überlebensrate in Wien dank exzellenter Rettungskette, wie es heißt, zu jeder Tageszeit gleich hoch. Dazu wurde auch eine Studie im dem Top-Journal “Resuscitation” veröffentlicht. (MedUni Wien, 02.12.2019)

Spanien

Eine in Molecular Nutrition & Food Research veröffentlichte Studie kommt zu dem Schluss, dass ein hoher Verzehr von Nüssen dem altersbedingtem kognitivem Abbau vorbeugt. (INC International Nut & Dried Fruits, 02.12.2019)

Schweiz

Seit 20 Jahren ermöglicht Medgate als Telemedizin-Pionierin ärztliche Beratungen und Behandlungen über Telefon und Video. Neu können alle in der Schweiz krankenversicherten Personen von dieser langjährigen Erfahrung profitieren. Über die Medgate App können sie rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr eine Telekonsultation mit den Ärzten von Medgate buchen. Diese wird gemäss regulärem Arzttarif (Tarmed) abgerechnet und ist von allen Schweizer Krankenversicherern anerkannt. (Medgate AG, 02.12.2019)

Infografik: Medgate AG

Schreibe einen Kommentar