11. November 2019: Witz des Tages aus der Medizin

Schätzungen gehen davon aus, dass 20 % der Deutschen noch nichts von ihrer Diabetes-Erkrankung wissen.

Hermes Arzneimittel GmbH am 11.11.2019

Pro Jahr erleiden fast 100.000 Österreicher eine sog. nosokomiale Infektion. Sie werden also Opfer von Krankenhauskeimen, die im schlimmsten Fall bis zum Tod führen können. Doch viele dieser Infektionen wären vermeidbar.

Austromed – Interessensvertretung der Medizinprodukte-Unternehmen Österreich am 11.11.2019

Was beim Thema Abnehmen für den einen gut funktioniert, mag für den anderen weniger geeignet sein.

WW Deutschland am 11.11.2019

Es gibt Gründe für die Annahme, dass herzkranke Diabetiker in der Gesundheitsversorgung Deutschlands ausgeblendet werden oder unerwünscht sind. Als chronisch Kranke verfolgt sie das Schicksal, dass ihre Behandlung Weitblick von Ärzten verlangt – das bedeutet Aufwand. Was die herzkranken Diabetiker eint ist die Tatsache des maximal erhöhten Risikos, vorzeitig zu versterben. Das ist schon lange bekannt, aber geändert hat sich nichts. Glück haben nur jene Patienten, die rechtzeitig diagnostiziert, mit lebensrettenden Medikamenten versorgt und entsprechend ihrer Prognose behandelt werden. Die Mehrzahl von ihnen wird eher von Pontius zu Pilatus geschickt oder durch die Maschinerie einer Medizin geschleust, an der sich verdienen lässt.

Stiftung “Der herzkranke Diabetiker” am 11.11.2019

Das Herz-Jesu Krankenhaus Wien ermöglicht eine den Anforderungen des Patienten angepasste Behandlung bei Verletzungen des vorderen Kreuzbandes. … Je früher operiert wird, desto besser ist das Langzeit-Ergebnis.

Herz-Jesu Krankenhaus GmbH am 11.11.2019

Bei der jährlich stattfindenden Konzertreihe “Sounds & Science” steht an jedem Abend die Krankengeschichte klassischer Komponisten aus heutiger, wissenschaftlicher Sicht in unmittelbarem Zusammenhang mit deren Musik.

MedUni Wien am 11.11.2019

ANMERKUNG: Für einen Witz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

18. Oktober 2019: Witz des Tages aus der Medizin

Es gab niemals zuvor eine spannendere Zeit, um die Versorgung der Patienten zu reformieren.

Roche Pharma Partnering am 18.10.2019

Die öffentliche Apotheke ist eine zentrale Säule des österreichischen Gesundheitssystems. Diese Säule droht zu kippen. Grund dafür ist die wirtschaftliche Lage der öffentlichen Apotheken, die sich zusehends verschlechtert. Verschärft wird die Situation auch durch Versuche der Bundeswettbewerbsbehörde, Apotheken und Ärzteschaft in einen Wettbewerb zu drängen.

Österreichische Apothekerkammer am 18.10.2019

In Deutschland fehlt ein systematisches Behandlungskonzept für Osteoporose. Nur etwa 30 % der Patienten erhalten auch eine Osteoporose-Therapie. … Osteoporose ist die unsichtbare Volkskrankheit. Das muss sich ändern.

Amgen GmbH am 18.10.2019

ANMERKUNG: Für einen Witz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

11. Oktober 2019: Witz des Tages aus der Medizin

Forschung ist der Motor für den medizinischen Fortschritt, denn mit der Medizin von gestern kann man die gesundheitlichen Herausforderungen von morgen nur unzureichend oder gar nicht lösen.

Forum der forschenden pharmazeutischen Industrie in Österreich (FOPI) am 11.10.2019

Ähnlich wie bei Osteoporose gibt es in der Schweiz bei kardiovaskulären Erkrankungen erhebliche Behandlungslücken, obwohl die wichtigsten modifizierbaren Risikofaktoren wie Hyperlipidämie, Rauchen, Bluthochdruck, Diabetes, Adipositas, psychosoziale Faktoren, Ernährung und Bewegungsmangel längst herausgefunden sind. Auch ist die nachhaltige Verringerung der LDL-Cholesterin-Werte mit einer signifikanten kardiovaskulären Risikoreduktion verbunden. Z.B. führt die Senkung des LDL-Cholesterins um 1 mmol/l über 5 Jahre zu einer Reduktion des kardiovaskularen Risikos um 21 %. Allerdings wird das empfohlene Ziel von 1,4 mmol/l nur bei 10 % der Patienten nach einem akuten Koronarsyndrom erreicht, obwohl LDL-Cholesterin nachgewiesener Maßen der wichtigste Risikofaktor für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung ist.

Amgen Switzerland AG am 11.10.2019

Wann handelt der Wiener Bürgermeister endlich und sorgt dafür, dass im Spitalswesen Dilettanten endlich durch Fachleute ersetzt werden, wenn sogar schon führende Ärzte den Zusammenbruch des Wiener Gesundheitssystems beklagen.

FPÖ Wien am 11.10.2019

Die Wiener Gemeindespitäler sind ein milliardenschwerer Sanierungsfall !

NEOS Klub im Wiener Rathaus am 11.10.2019

ANMERKUNG: Für einen Witz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

9. Oktober 2019: Witz des Tages aus der Medizin

Der amerikanische Pharmakonzern Johnson & Johnson ist wegen eines Medikaments, das als eine der Nebenwirkungen Männern Brüste wachsen lässt, zur Strafzahlung von 8 Mrd. $ verurteilt worden. Dem Pharmariesen wird vorgeworfen, Nebenwirkungen des Antidepressivums “Risperdal” verschwiegen zu haben. Johnson & Johnson bezeichnete das Urteil als “in grober Weise unangemessen” und kündigte Berufung an. … Das Urteil ist für Johnson & Johnson dennoch brisant, da der Pharmakonzern bereits mit über 10.000 ähnlichen Klagen konfrontiert ist.

Neue Zürcher Zeitung am 09.10.2019

61 % der deutschen Spitalsärzte haben nicht genug Zeit für die Behandlungen. Doch nur 11 % aller Ärzte würden das Gesundheitssystem in Deutschland als schlecht bezeichnen.

Der Spiegel am 09.10.2019

ANMERKUNG: Für einen Witz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

1. Oktober 2019: Witz des Tages aus der Medizin

Es gibt unter Ärzten eine unbewusste Angst vor der Überdosierung von Medikamenten und auch Angst vor Nebenwirkungen. Diese Ängste sind umso ausgeprägter, je höher die Zieldosis eines Präparates sein sollte und verhindern damit die Verabreichung der (in Studien) als optimal getesteten Medikamentendosis. Man kann davon ausgehen, dass diese “Übervorsichtigkeit” nicht nur bei kardiologischen Behandlungen existiert, sondern auch in anderen medizinischen Bereichen.

MedUni Wien am 01.10.2019

Kann man mit Vitamin C einer Erkältung vorbeugen ? Das frägt die “Bild”-Zeitung in der Ausgabe vom 01.10.2019. Und die Antwort lautet: “Diesen weit verbreiteten Irrtum haben australische Wissenschaftler widerlegt. Eine ausreichende Vitaminaufnahme ist zwar die Voraussetzung für ein funktionierendes Immunsystem, eine vorbeugende Wirkung von Vitamin C konnte aber nicht nachgewiesen werden. Zudem wird zu viel Vitamin C ohnehin vom Körper einfach ausgeschieden.”

Bild.de am 01.10.2019

“Allgemeinmediziner” wird in Österreich zum Mangelberuf: Mit der kommenden Pensionierungswelle wird es in den nächsten Jahren wirklich kritisch.

Österreichische Ärztekammer am 01.10.2019

ANMERKUNG: Für einen Witz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …