Medizinwitz des Tages 19. Mai 2020

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist im Gesundheitswesen bislang noch nicht angekommen. Frauen leiden da besonders unter der Benachteiligung. Medizinerinnen in Führungspositionen kann man mit der Lupe suchen. Diese sind oft kinderlose Singles.

Gemini & Cie Executive Search Sarl am 19.05.2020

Aktuelle Lohndaten aus Schweizer Pharmakonzernen zeigen, was in der Branche so verdient wird. Ein “Chief Medical Officer” erhält je nach Firmengröße und Standort umgerechnet bis zu 452.000 € im Jahr. Ein “Global Scientific Director” und ein “Global Clinical Leader”, der die klinischen Studien beaufsichtigt, wird mit bis zu 282.000 € vergütet. Und selbst ein “Medical Director” oder “Medical Affairs Director” springt noch locker über 188.000 €.

Handelszeitung am 19.05.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 16. Mai 2020

Für eine Brustvergrößerung gibt es 12 verschiedene Techniken mit 25 Sub-Varianten. Die ästhetische Brustvergrößerung ist für Frauen heutzutage auch fast so selbstverständlich geworden wie der Gang zum Friseur.

Mc Aesthetics UG am 16.05.2020

Am 16. März 2020 trat in Österreich das Covid-19-Maßnahmengesetz in Kraft. Es legte Ausgangsbeschränkungen fest und zugleich wurden per Verordnung mit “Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von Covid-19” die Betriebsstätten des Handels, der Dienstleistungen sowie von Freizeit und Sport geschlossen.

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege am 16.05.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 9. März 2020

Die Gesamtzahl der jährlich in deutschen Apotheken auf Rezept abgegebenen Medikamente liegt konstant bei rund 650 Mio. Packungen.

ABDA am 09.03.2020

Die G.ST Antivirals GmbH, ein Start-Up der Medizinischen Universität Wien,  hat herausgefunden, wie sich künftig insbesondere das Rhinovirus stoppen und damit Schnupfen bekämpfen lässt. Das sog. Schnupfenvirus reagiert besonders empfindlich darauf, wenn man seine Zuckerverwertung hemmt.

MedUni Wien am 09.03.2020

37 % der Frauen in Österreich und 26 % der Männer bewegen sich zu wenig. Als Richtwert gilt die WHO-Empfehlung von zumindest 150 Min. körperlicher Betätigung pro Woche.

Generali Versicherung AG am 09.03.2020

Lieferengpässe bei Arzneimitteln sind leider schon seit Jahren ein großes Problem für die Versorgung von Millionen Patienten. Eine Rangliste der Nichtverfügbarkeiten 2019 ergab Candesartan (Blutdrucksenker; 1,8 Mio. Packungen) auf Platz 1 vor Allopurinol (Gichtmittel) und Valsartan (Blutdrucksenker) mit je 0,8 Mio. auf Platz 3. Dahinter folgen Venlafaxin (Antidepressivum) und Diclofenac (Schmerzmittel) mit je 0,7 Mio..

ABDA am 09.03.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 22. Januar 2020

38 % der Deutschen haben wenig bis kein Vertrauen in die Behandlung durch ein Krankenhaus. Bei den Frauen sind es sogar 45 %.

Südwestrundfunk am 22.01.2020

Hautbräune ist niemals gesund, sondern ein Hilfeschrei. Jede Solariennutzung führt zu gesundheitlichen Schäden.

ARGE Dermatologische Prävention am 22.01.2020

85 % aller Antibiotika in Deutschland werden ambulant verordnet.

ABDA am 22.01.2020

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

Medizinwitz des Tages 20. Januar 2020

Ein Leben in Gesundheit ab der Geburt können Frauen im EU-Durchschnitt für 64,2 Jahre erwarten, Männer für 63,5 Jahre. Österreich liegt dabei mit 57 Jahren bei Frauen und Männern deutlich unter dem EU-Durchschnitt und im EU-Vergleich auf einem der letzten Plätze.

MedUni Wien am 20.01.2010

ANMERKUNG: Für einen Medizinwitz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …