12. Dezember 2019: Meldungen des Tages aus der Medizin

Deutschland

Der Jahreswechsel kann zu einer Belastungsprobe für das Gehör werden, denn Knaller, Böller und Feuerwerk erzeugen einen Lärm bis zu 145 dB. Ab 85 dB ist Lärm für das Gehör bereits schädlich. Dann kann es auch zu einem sog. Knalltrauma kommen. (Europäische Union der Hörakustiker, 12.12.2019)

In Deutschland ist der Genuss von Alkohol zum Teil sogar sozial erwünscht. Hingegen gilt die Kontrolle darüber zu verlieren aber als Schwäche. Viele Alkoholiker verleugnen folglich ihr Problem oder spielen den tatsächlichen Alkoholkonsum herunter. Die “Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen” beziffert bei Männern den täglichen Konsum von mehr als 24 g reinen Alkohols (rund 0,5 l oder rund 0,3 l Wein ) als gefährlich. Frauen sollten sogar nur die Hälfte davon trinken. Und diese Richtwerte gelten auch nur für gesunde Menschen ! … Zusammen mit einer Alkoholproblematik treten häufig auch andere psychische Störungen auf wie Depressionen, Angststörungen und Borderline-Persönlichkeitsstörungen. (pro psychotherapie, 12.12.2019)

“Mobil first” ist Trend, auch bei Fragen rund um die eigene Gesundheit. (Zava, 12.12.2019)

Foto: Zava

35 % der Deutschen haben Probleme beim Einschlafen oder können nicht durchschlafen. Dabei ist Schlaf ist ein Grundbedürfnis des Menschen und für alle Körperfunktionen sowie die geistige und seelische Gesundheit von essentieller Bedeutung. (Puritas Gesundheit & Wohlfühlhaus GmbH, 12.12.2019)

Bereits vor Beginn der Behandlung via Zava hat der Arzt alle für die Anamnese erforderlichen Informationen vom Patienten strukturiert vorliegen.  Dadurch kann ein Telearzt bei Zava am Tag 1.000 Fälle behandeln. Algorithmen sichern zudem die Diagnosen der Ärzte ab, ersetzen sie aber nicht. … Derzeit zahlt der Patient für die telemedizinischen Leistungen von Zava noch selbst. Eine adäquate, regelbasierte Erstattung ist aber der nächste logische Schritt, um die Fernberatung und -behandlung zu einem festen Bestandteil des deutschen Gesundheitssystems zu machen. 2020 möchte Zava auch das volle Potential zur Bewerbung seines innovativen Behandlungsmodells nützen. (Zava, 12.12.2019)

Können sich Patienten in Deutschland die Medikamentenzuzahlung nicht leisten, dann verschieben 75 % davon die Einlösung des Rezepts auf einen späteren Zeitpunkt. Und fast 60 % verzichten jedoch ganz auf das benötigte Arzneimittel. (aposcope.Apotheke verstehen, 12.12.2019)

“Darm gesund – Mensch gesund. Ganz einfach!” ist ein praxisnahes Nachschlagewerk zur Gesundheit vom Lübecker Arzt Peter-Hansen Volkmann. (VBN-Verlag Lübeck, 12.12.2019)

Bild: VBN-Verlag Lübeck

Ein Bericht der medizinischen Hilfsorganisation Ärzte der Welt deckt auf, wie weit Deutschland hinter seiner Verpflichtung zurückbleibt, allen Bürgern eine angemessene medizinische Versorgung zu ermöglichen. Dazu gehören vor allem Menschen ohne Versicherung oder mit Beitragsschulden, Migranten aus anderen EU-Mitgliedsstaaten, Asylsuchende und Menschen ohne geregelten Aufenthalt. Deutschland hatte im September 2019 eine Deklaration für die allgemeine Gesundheitsversorgung (Universal Health Coverage) unterzeichnet. (Ärzte der Welt, 12.12.2019)

Österreich

35-jährige Akademiker haben in Österreich eine um 6 Jahre höhere Lebenserwartung als 35-jährige Männer mit Pflichtschulabschluss. Bei den Frauen beträgt die Differenz 3 Jahre. (Arbeiterkammer Wien, 12.12.2019)

Schweiz

Die Suche nach Alternativmethoden zu medizinischen Tierversuchen lohnt sich für die Tiere und die Firmen, denn Alternativmethoden sind meistens weniger kostenintensiv und liefern besser reproduzierbare Resultate als Versuche mit Tieren. (Interpharma, 12.12.2019)

11. Dezember 2019: Meldungen des Tages aus der Medizin

Welt

Der 1. Weltbericht der WHO zur Augengesundheit und der Essilor-Bericht zur Überwindung schlechten Sehens unterstreichen die Notwendigkeit, die Augengesundheit zu einem Teil der Agenda für das weltweite Gesundheitswesen zu machen. Demnach bedürfen mindestens 2,2 Mrd. Menschen der Korrektur einer Sehschwäche, die ihnen derzeit verwehrt ist. (Vision Impact Institute, 11.12.2019)

Deutschland

Fisch und Meeresfrüchte sind nicht nur in Deutschland gefragte Lebensmittel. Deren Pro-Kopf-Verbrauch betrug 2018 geschätzt 14,4 kg. Am beliebtesten waren Alaska-Seelachs, gefolgt von Lachs und erstmals Thunfisch, der den Hering auf Platz 4 verwiesen hat. Den 5. Platz belegen Garnelen. (Messe Berlin GmbH, 11.12.2019)

Foto: Messe Berlin GmbH

Die Kassenärztlichen Vereinigungen bauen 2020 die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116117 zu einem umfassenden Patientenservice aus. Die Nummer ist dann täglich 24 Stunden erreichbar und vermittelt auch Arzttermine. Zudem bietet der neue Patientenservice unter 116117 zukünftig auch rund um die Uhr Hilfe bei akuten Beschwerden an. (kbv Kassenärztliche Bundesvereinigung, 11.12.2019)

Infografik: kbv Kassenärztliche Bundesvereinigung

Zunehmende Arbeitsverdichtung sowie schlechte Führungskultur sind die zentralen Ursachen für psychische Belastungen und Erkrankungen in Unternehmen. Doch nur wenige Mittelständler betrachten diese Faktoren auch im Rahmen eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Dieses dominieren neben dem Arbeitsschutz vor allem Bewegungsangebote. … Im deutschen Mittelstand fehlt eine strategische Ausrichtung des BGM. Nur 26 % der Unternehmen verfolgen ein übergreifendes BGM-Konzept. (Fürstenberg Institut, 11.12.2019)

Körperbehaarung ist out:  Enthaarung wird allgemein mit einem gepflegten Erscheinungsbild assoziiert und liegt auch weiterhin voll im Trend – sowohl bei Frauen als auch bei Männern, von denen sich immer mehr für eine glatte Brust oder haarfreie Achseln entscheiden. Immer mehr Kunden fragen daher nach einer dauerhaften Haarentfernung. Zu den neusten Methoden zählen dabei der Hyperpulse und die SHR Technologie. (Senzera GmbH, 11.12.2019)

Smartphones, Tablets und Spielekonsolen ziehen Kinder in ihren Bann. Doch das hat dramatische Folgen für die Gesundheit, insbesondere der 10- bis 13-Jährigen. Dazu zählen Übergewicht und Lernschwierigkeiten. Ein Drittel der Kinderärzte diagnostiziert auch schon bei den unter Dreijährigen Defizite in der motorischen Entwicklung, weil auch diese Altersgruppe schon Smartphones und Tablets in die Hände bekommt. Kinderärzte führen gleich eine ganze Reihe von Krankheitssymptomen auf übermäßigen Medienkonsum zurück. (pronova BKK, 11.12.2019)

Österreich

Wenn die sog. E-Card in einer österreichischen Apotheke verwendet wird, dann können auch rezeptfreie Medikamente oder Rezepte von Wahlärzten in die E-Medikation eingetragen werden. Zudem kann auch die gesamte E‑Medikationsliste für eine Wechselwirkungsprüfung oder Beratung abgerufen werden. Die nunmehr flächendeckende E-Medikation optimiert in den Apotheken die pharmazeutische Beratung von Kunden etwa in Bezug auf Arzneimittel-Wechselwirkungen und Polymedikation. Aktuell verwenden bereits 6.301 Ärzte und 1.357 Apotheken diese Funktion der elektronischen Gesundheitsakte ELGA. (Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger, 11.12.2019)

Die Proponenten bei der Präsentation der in Österreich nunmehr flächendeckenden E-Medikation. (Foto: Hauptverband d. ö. Sozialversicherungsträger / APA-Fotoservice / Reither)

Über die von der Wirtschaft in Österreich forcierte Verschärfung bei Krankenständen zeigt sich nach der Gewerkschaft nun auch die Österreichische Ärztekammer höchst alarmiert, zumal die Beibehaltung des Arztgeheimnisses eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche ärztliche Behandlung ist. So ist zu befürchten, dass Patienten ihre Beschwerden künftig verheimlichen oder zu spät zum Arzt gehen. (Österreichische Ärztekammer, 11.12.2019)

Über die eigene Sexualität und Reproduktion selbst zu bestimmen, ist ein Menschenrecht. Die Rahmenbedingungen dafür schafft die Politik. So werden etwa derzeit in den meisten öffentlichen Krankenanstalten Österreichs keine oder zu teure Schwangerschaftsabbrüche durchgeführt. Zudem sollte der medikamentöse Schwangerschaftsabbruch durch Fachärzte und Allgemeinmediziner erlaubt werden. (Netzwerk der österreichischen Frauengesundheitszentren, 11.12.2019)

Derzeit kennt man 97 verschiedene Pneumokokken-Serotypen, wovon 40 2018 in Österreich nachgewiesen wurden. Pneumokokken können außer Lungenentzündungen auch schmerzhafte Mittelohr- und Nasennebenhöhlenentzündungen auslösen. (Österreichischer Verband der Impfstoffhersteller, 11.12.2019)

Die Österreichische Ärztekammer fordert einmal mehr effektive Sicherheitskonzepte, um die Gewalt in den Spitälern einzudämmen. Glücklicherweise sind so dramatische Vorfälle wie im Ausland mit Todesfolge in Österreichs Spitälern noch nicht vorgekommen. (Österreichische Ärztekammer, 11.12.2019)

10. Dezember 2019: Meldungen des Tages aus der Medizin

Welt

Globale Lebensmittelsysteme verursachen versteckte Kosten in Höhe von 12 Bill. Dollar an Umweltschäden bis hin zur Volksgesundheit. Die Revolutionierung der derzeitigen Agrar- und Nahrungsmittelsysteme jedoch könnte wirtschaftliche Erträge in Höhe von rund 5,7 Bill. Dollar einbringen und bis 2030 neue Geschäftsmöglichkeiten im Wert von bis zu 4,5 Bill. Dollar pro Jahr eröffnen. (Barilla Foundation, 10.12.2019)

Deutschland

Gesetzlich Krankenversicherte in Deutschland haben 2019 rund 4,5 Mrd. € verschenkt, weil sie ihre Krankenkasse nicht wechselten. Dabei könnten Arbeitnehmer bis zu 574 € im Jahr € sparen. Je nach Bundesland gibt es mindestens 42 öffentliche Krankenkassen zur Auswahl. (Check24 GmbH, 10.12.2019)

Infografik: Check24 GmbH

In Deutschland gibt es 50.022 Zahnarztordinationen mit rund 335.000 Beschäftigten. Gäbe es die ambulanten Praxen nicht, fiele das BIP Deutschlands um 36,4 Mrd. € geringer aus. Auf jeden in den Praxen erwirtschafteten Euro kommen zusätzlich noch etwa 1,10 € Wertschöpfung in anderen Bereichen hinzu (z.B. Zulieferer, Kredit finanzierende Banken etc.).  Über 600.000 Arbeitsplätze in Deutschland sind unmittelbar mit den zahnärztlichen Praxen verbunden. (Bundeszahnärztekammer, 10.12.2019)

Zahnspangen im Modell. (Foto: MHJ)

Mit den richtigen Maßnahmen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung erreichen Arbeitgeber, dass ihre Beschäftigten nicht nur seltener krank sind, sondern auch im Job leistungsfähiger, motivierter – und im Alltag glücklicher. (JobRad GmbH, 10.12.2019)

Ein überzeugendes Gesundheitsangebot für die Beschäftigten hilft den Unternehmen auch im Kampf gegen den Fachkräftemangel. Dabei ist die Liste der Leistungen lang, die Arbeitgeber steuermindernd für ihre Beschäftigten übernehmen können. So z.B.: Privatkundenstatus bei Ärzten und Heilbehandlern sowie Kostenübernahme bei Heilpraktikern, Absicherung von Seh- und Hörhilfen, Kostenübernahme von Vorsorgeuntersuchungen, stationäre Behandlungen durch einen gewünschten Arzt/Spezialisten, stationäre Unterbringung im Ein-/Zweibettzimmer, Kostenübernahme von Zahnbehandlungen und professioneller Zahnreinigung, Kostenübernahme von Zahnersatz (z. B. Implantate) und kieferorthopädischen Leistungen, Auszahlung eines bedarfsgerechten Krankentage- oder Pflegegeldes sowie die Übernahme der Krankheitskosten für Auslandsreisen. (Plansecur KG, 10.12.2019)

Die Hersteller Ratiopharm, Procter & Gamble, Pädia und Orthomol haben die wachstumsstärksten apothekenpflichtigen Arzneimittel-Portfolios. Die Bestenliste umfasst die Top 20 Arzneimittel in acht Indikationskategorien – darunter Dermatologika, Husten- und Erkältungsmittel sowie Präparate für das Muskel- und Skelettsystem – und basiert auf den Umsatzanstiegen zu effektiven Endverbraucherpreisen. Mit NasenDuo, Naratriptan und A bis Z Komplex stammen gleich mehrere Wachstumschampions aus dem Portfolio des Ulmer OTC-Spezialisten Ratiopharm. Zu den Wachstumsfaktoren übrigens gehören das Ansehen des Herstellers, die Werbung und das Marken-Image. Aber auch die Intensität des Außendiensteinsatzes und die gewährten Konditionen sind von Bedeutung. (Healthcare Marketing, 10.12.2019)

Für den tatsächlichen Koffeingehalt verschiedener Kaffeegetränke gab es bislang keine konkreten Ergebnisse. Das hat Arne Preuss, Betreiber des Kaffee-Blogs coffeeness.de, nun geändert. (Coffeeness.de, 10.12.2019)

Infografik: Coffeeness.de

Mit Beginn der Heizperiode werden erfahrungsgemäß noch mehr Fehler bei der Wohnraumlüftung gemacht: Die Fenster bleiben meist geschlossen, damit keine teure Heizwärme verloren geht. Der Austausch von feuchter Innenluft durch trockenere Außenluft findet nicht mehr statt. Dadurch wird Schimmelpilzbefall begünstigt. (Isotec GmbH, 10.12.2019)

Österreich

Mit der nunmehr flächendeckenden E‑Medikation in ganz Österreich können unerwünschte Wechselwirkungen und mehrfache Verschreibungen von Medikamenten vermieden und die Patientensicherheit erhöht werden. (Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger, 10.12.2019)

Niederösterreichs Spitäler verlangen für einen Kalendertag Aufenthalt zwischen 950 und 1.200 €. Diesen Betrag muss jemand zahlen, der z.B. nur zur Ausnüchterung eingeliefert wird und keine weitere Behandlung braucht. Wird man um 23 Uhr eingeliefert und bleibt bis zum nächsten Morgen, so kommt man auf 2 Kalendertage und mindestens 1.900 €. (AK Niederösterreich, 10.12.2019)

Schweiz

An der Heilpraktikerschule Luzern wurden 2019 insgesamt 96 Studenten diplomiert, darunter Naturheilpraktiker, Komplementär-Therapeuten und Masseure. In den Methoden der Alternativmedizin (u.a. TCM) gab es 30 Absolventen, in der Komplementärtherapie (u.a. Craniosacral-Therapie) 18 und im Bereich Massage 59. (Heilpraktikerschule HPS GmbH, 10.12.2019)

Absolventen 2019 der Heilpraktikerschule Luzern. (Foto: Heilpraktikerschule HPS GmbH)

10. Dezember 2019: Witz des Tages aus der Medizin

Globale Lebensmittelsysteme verursachen versteckte Kosten in Höhe von 12 Bill. Dollar im Bereich von Umweltschäden bis hin zur Volksgesundheit.

Barilla Foundation am 10.12.2019

23 % der Österreicher nehmen täglich 5 oder mehr Medikamente ein.

Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger am 10.12.2019

Deutschlands Arbeitnehmer haben im Vorjahr rund 4,5 Mrd. € verschenkt, weil sie auf einen Wechsel der gesetzlichen Krankenkasse verzichteten.

Check24 GmbH am 10.12.2019

36 Mrd. € jährliche Wertschöpfung durch Zahnarztpraxen in Deutschland. Und jeder Arbeitsplatz in einer Praxis schafft 0,6 weitere Arbeitsplätze außerhalb.

Bundeszahnärztekammer am 10.12.2019

Werbeverbote für Tabakprodukte und E-Zigaretten sind ein gesundheitspolitischer Rückschritt.

Deutscher Zigarettenverband am 10.12.2019

ANMERKUNG: Für einen Witz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …

5. Dezember 2019: Witz des Tages aus der Medizin

Das gehört über Weihnachten und Neujahr in die Hausapotheke: Natürlich ein Vorrat an den Medikamenten, die man regelmäßig einnimmt. Dazu noch Präparate gegen Magenschmerzen, Schmerztabletten und Mittel gegen Fieber. Für den Fall einer Erkältung empfiehlt es sich, auch einen Hustensaft und einen Nasenspray zu Hause zu haben.

Diabetes Ratgeber am 05.12.2019

Mangelndes Impfbewusstsein in Österreich: Je weniger Menschen geimpft sind, desto größer ist  das Risiko, dass schon ausgestorbene Infektionskrankheiten wieder aufflammen. 

Österreichische Ärztekammer am 05.12.2019

Fakt ist: Arzneimittelrabattverträge führen zu Lieferengpässen.

BPI am 05.12.2019

Arzneimittelrabattverträge sind nicht die Ursache für Lieferengpässe. Der wahre Grund für die Desinformationskampagnen der Pharmaindustrie und Apotheken liegt im Erfolg der Rabattverträge.

AOK-Bundesverband am 05.12.2019

ANMERKUNG: Für einen Witz des Tages müssen die genannten Fakten nicht unbedingt falsch sein. Es reicht schon, wenn aus Sicht der Frohmedizin die Richtung oder Konsequenz “absurd” ist …